Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

07/07/2014

Akku HP KS524AA

Die 17,3 Zoll Modelle der ASUS K75 Serie besitzen ein hochwertiges, schlankes Chassis in dunklem Braun. Die Handballenauflage aus gebürstetem Aluminium bleibt dank ASUS IceCool-Technologie angenehm kühl. Komponenten mit hoher Wärmeabgabe wie der aktuelle Intel Core i7-3610QM Vierkern-Prozessor und die Nvidia Geforce GT 630M Grafikkarte sind im hinteren Teil des 17,3-Zollers angeordnet. Die großzügige Chiclet-Tastatur bietet einen separaten Ziffernblock, um Büroarbeiten zu erleichtern. Mit 6 GB Arbeitsspeicher (erweiterbar auf 8 GB) eignen sich die ASUS K75 Notebooks für mehr als nur Büro- und Internetanwendungen.

Gutes Display
Im Vergleich zum Asus Zenbook Prime UX21 wurde beim Asus Zenbook Prime UX31 das Display vergrößert. Die Anzeigefläche misst eine Diagonale von 13,3 Zoll und kann, genau wie im kleineren Modell, mit Full-HD-Darstellung, also einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten überzeugen. Das Display verfügt über eine stromsparende LED-Hintergrundbeleuchtung und bietet über eine matte Oberfläche gute Sichtverhältnisse – auch bei weniger günstigen Lichtverhältnissen. Ohne Videospeicher geht die prozessorinterne Grafiklösung Intel HD Graphics 4000 ans Werk.

In beiden Serien bietet Asus neben einem Einsteigermodell mit flottem Intel Core i5-Prozessor als Topausstattung eine Konfiguration mit Intel Core i7-2677M-Zentraleinheit an. Der Prozessor bringt es auf einen Basistakt von 1,8 GHz und kann im Turbo Boost-Modus auf bis zu 2,9 GHz beschleunigen. In jedem Fall stehen der CPU 4.096 MB Arbeitsspeicher zur Seite. Anstelle einer herkömmlichen Festplatte kommt in allen Modellen der Asus Zenbook-Reihe als Speichermedium ein erschütterungsunempfindliches und lautlos arbeitendes Solid State Drive zum Einsatz. Das bietet, je nach gewähltem Modell, ein Fassungsvermögen von 128 oder 256 GB.

Viel Ausstattung
Neben drei USB 2.0-Port bietet das Asus X93 auch einen Anschluss, der der 3.0-Norm folgt. Größere Datenmengen, wie Filme lassen sich so mit einer bis zu zehn Mal höheren Datenübertragungsrate kopieren. Im Netzwerk folgt das Multimedia-Notebook sowohl kabelgebunden als auch drahtlos dem aktuell schnellsten Standard. Eine Webcam für Videotelefonate und ein 3-in-1-Kartenlesegerät für die Speicherkartenformate MMC, SD Memory Card und Memory Stick runden die Ausstattungsliste ab.

Viel Leistung
Im Gehäuse des Asus X93 arbeitet ein schneller Vierkern-Prozessor vom Typ Intel Core i7 2630QM. Die HyperThreading-Unterstützung erlaubt es der CPU bis zu acht Aufgaben gleichzeitig abzuarbeiten. Außerdem kann der Basistakt von 2,0 GHz bei erhöhter Beanspruchung des Systems dank Turbo Boost automatisch auf bis zu 2,9 GHz hochgesetzt werden. 4.096 MB Arbeitsspeicher sind werksseitig an Bord des Multimedia-Notebooks. Zur Speicherung von Daten stehen eine Festplatte mit einem Fassungsvermögen von einem TB und eine Kombination aus Multiformat-DVD-Brenner und Blu-ray-ROM zur Verfügung.Das ASUS F502 ist vor allem eins: der richtige Einstieg in die mobile Welt, wenngleich man einige Einschränkung in Kauf nehmen muss. Das ist angesichts des sehr günstigen Preises allerdings zu verschmerzen.

Prozessor und Grafik auf Einsteiger-Niveau
Mit dem verbauten Intel Celeron 1007U, der mit 1,5 GHz getaktet wird, steckt im ASUS F502 ein Prozessor, der zwar mit den Standardanwendungen wie Mail, Word und Co. klar kommt, für mehr allerdings nicht die notwendige Rechenleistung aufbringt. Das gilt auch für den integrierten Grafikchip Intel HD Graphics (Ivy Bridge), mit dem aufwändigere 3D-Anwendungen oder Spiele keinen Spaß machen. Dafür wurde das Notebook allerdings auch nicht gebaut.

15-Zoll-Monitor und guter Akku
Der eingebaute Monitor des ASUS F502 misst in der Diagonalen 15,6 Zoll, womit der Bildschirm dem HD-Seitenverhältnis von 16:9 entspricht. Die zugehörige Auflösung beträgt 1.366 x 768 Bildpunkte. Damit erfüllt der ASUS-Laptop eine der Mindestvoraussetzung für Windows 8. Allerdings befindet sich dieses Betriebssystem nicht auf dem Rechner. Der wird in dieser Serienmodellvariante lediglich mit einem rudimentären OS ausgeliefert, was ein sofortiges Loslegen mit dem Notebook leider unmöglich macht. Daher sollte man beim Kauf direkt die Installation von Windows 7 oder 8 erwägen. Der integrierte Akku bietet eine ordentliche Ladekapazität von 5.136 mAh, womit die von ASUS vermerkten vier Stunden Batterielaufzeit erreicht werden sollten.Das Edel-Ultrabook ASUS Zenbook UX301 von ASUS überzeugt nicht nur mit einem extrem flachen und hochwertigen Gehäuse, sondern auch mit hervorragenden technischen Features, nicht nur in Form eines hochauflösenden Displays, sondern auch durch extrem schnelle SSD-Festplatten im RAID-Verbund.

Schlank und leicht
Mit seinem „klassischen“ 13-Zoll-Ultrabook-Format bringt das extrem schlanke ASUS Zenbook UX301 lediglich ein Gewicht von 1,3 Kilogramm auf die Waage. Durch die schlanken Abmessungen passt das Notebook auch in kleinere Taschen und macht sich mit seinem Gewicht kaum bemerkbar. Das aus einer Metalllegierung gefertigte Gehäuse macht darüber hinaus nicht nur optisch, sondern auch in Punkto Haptik einen guten Eindruck. Der Bildschirm überzeugt in vielfacher Hinsicht: Die Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten übertrifft den FullHD-Standard mit Leichtigkeit, darüber hinaus verwendet ASUS ein hochwertiges IPS-Panel, das mit einer hervorragenden Farbtreue und guter Blickwinkelunabhängigkeit aufwarten kann. Zudem ist in den Bildschirm ein Touchscreen integriert, der auch Multi-Touch-Gesten erkennt. Die beleuchtete Chiclet-Tastatur nimmt darüber hinaus Tasteneingaben entgegen und bietet mit ihren angenehmen Tastenabständen eine hohe Ergonomie beim Schreiben.

Kein Netbook
Die Kategorie der Netbooks ist derzeit stark vom Aussterben bedroht, daher setzt der ASUS Eee PC X201 auf das 11,6 Zoll Subnotebook Format und kommt mit einem Intel Celeron 847 Prozessor samt 2 GB Arbeitsspeicher und der integrierten Intel HD Graphics. Der Preis bleibt dennoch unter 300 Euro und die Farbenvielfalt erhalten. Abstriche müssen allerdings beim Betriebssystem gemacht werden. Immer weniger Hersteller setzen auf das Windows 7 Starter und greifen zu einer Linux Distribution. So werden die Grundbedürfnisse gestillt. Wer jedoch ein vollwertiges Windows 8 installieren möchte, der muss selbst Hand anlegen.

Display und Anschlüsse
Das 11,6 Zoll Display verwendet eine native Auflösung von 1.366 x 768 Pixel und spielt damit im HD-Bereich mit. Die glänzende Oberfläche allerdings kann in Außenarealen zum Feind werden. Zu schnell werden hier Reflektionen der Umgebung auftreten. Somit ist der ASUS Eee PC X201 eher für die Couch und schnelle Einsätze im Hörsaal der Universität zu gebrauchen. Immerhin werden uns USB 3.0 und USB 2.0 sowie ein Kartenleser und eine 0,3 Megapixel Webcam angeboten. Kommuniziert wird über WLAN. Bluetooth ist in keiner Form vorhanden. Die im Zenbook-Stil gehaltene Chiclet-Tastatur und das Multitouch-Trackpad gleichen diese fehlenden Features jedoch wieder aus.

Mobilität an erster Stelle
Mit einem Gewicht von 1,3 Kilogramm und einer maximalen Bauhöhe von 21,7 Millimeter setzt der ASUS Eee PC X201 voll auf Kompaktheit und Mobilität. Die Akkulaufzeit der 5.200 mAh Batterie wird vom Hersteller selbst mit 5 Stunden angegeben. Einen ganzen Arbeitstag ohne Akkuladung hält das 11,6 Zoll Subnotebook also nicht aus. Dafür können sich Datensammler glücklich schätzen, denn auf der 320 GB großen Festplatten können ganze Musik-, Foto- und Dokumentenarchive problemlos abgespeichert werden. Andere Modelle in diesem Preisbereich setzen schnell auf kleine Flash-Speicher, die nur mit dem Nötigsten gefüttert werden können.In der ASUS Eee PC F201E Serie bietet der Hersteller 11,6 Zoll Netbooks mit dem neuen Windows 8 oder Ubuntu Betriebssystemen. Intel Celeron Prozessoren verhelfen den Geräten zu etwas mehr Leistung in dieser Gerätekategorie.

Das Dell Vostro 2520 (SBNS2552) ist ein 15,6-Zoll Office-Notebook aus Dells Vostro Serie, welche speziell für kleine und mittelständische Unternehmen gedacht ist. Anders als bei den teuren Latitude-Geräte verwendet Dell hier ein Kunststoff-Gehäuse, welches aber erfahrungsgemäß gut verarbeitet und stabil ist. Das schwarz-silberne Gehäuse und die kantige Optik verleihen dem Notebook eine gewisse Seriosität, welche ein Businessnotebook eben braucht. Mit Abmessungen von 376 x 260 x 31,5 – 34,5 mm und einem Gewicht von 2.36 kg ist das Notebook für den mobilen Betrieb gerade so geeignet - längere Reisen sind aber eher Subnotebook-Terrain. Auf dem matten 15,6-Zoll Bildschirm lässt es sich angenehm arbeiten, wobei bei großen Tabellen und mehrseitigen Dokumenten die HD-Auflösung (1.366 x 768 Pixel) eigentlich zu gering ist.
Im Inneren des Dell Vostro 2520 (SBNS2552) stecht eine Intel Core i3-3110M CPU. Der Dualcore-Prozessor reicht für Office und Internet locker aus, schließlich taktet er mit 2,4 GHz. Multimedia-Fans sollten allerdings beachten, dass weder TurboBoost noch Hyperthreading vorhanden sind – Multicore und rechenintensive Aufgaben sollten daher vermieden werden. Auch der maximal 4 GB Arbeitsspeicher spricht gegen leistungshungrige Aufgaben. Mit der Intel HD Graphics 4000 können auch mal kleinere Spielesessions eingelegt werden, wobei der Fokus ganz klar auf einfacher Multimedia liegen sollte. Insgesamt ist die Leistung eben für einfache Aufgaben, wie zum Beispiel Office, Internet und einfache Bildbearbeitung gedacht und nicht für ambitionierte Applikationen.

Mit der ASUS N56 Serie erweitert der Hersteller sein bestehendes Portfolio im mobilen Multimedia Segment um Modelle im 15,6 Zoll Format mit aktueller Intel Ivy Bridge Ausstattung und dedizierter Nvidia Geforce Grafikkarte.

Viel Leistung durch Intel Ivy Bridge
Damit die Modelle der ASUS N56 Serie die an sie gestellten Anforderungen bestehen, setzten die Entwickler auf aktuelle Prozessoren aus der neuen Intel Ivy Bridge Generation. Der Intel Core i7-3610QM ist ein schneller Vierkern-Prozessor, der in Zusammenarbeit mit 8 GB Arbeitsspeicher für Büro- und Multimedia-Anwendungen eine optimale Leistung bietet. Die 750 GB große Festplatte ist dabei gut dimensioniert und fasst mehrere hundert Filme, Musiktitel und Fotos.

FullHD-Display, Geforce-Grafik & Optimus
Um auch unterwegs alles im Blick zu haben, werden die Modelle der ASUS N56 Serie mit einem entspiegelten und matten 15,6 Zoll Bildschirm ausgestattet. Dieser bietet eine Full-HD Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und wird von einer Nvidia Geforce GT 630M Grafikkarte mit zwei Gigabyte Videospeicher angetrieben. Sofern die Leistung der Karte nicht benötigt wird, aktiviert sich dank Nvidia Optimus Technologie die im Prozessor integrierte Grafikeinheit Intel HD Graphics 4000. Das spart Strom, reduziert die Wärmeentwicklung und sorgt für eine längere Akkulaufzeit.

Les commentaires sont fermés.