Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

16/10/2014

Akku HITACHI DB 12DM2

Auch wenn der Vorstoß von Google in dieser Richtung zu begrüßen ist, wäre ein in der Navigationsleiste anwendbarer Filter wünschenswert, um Suchergebnisse gezielt eingrenzen zu können. Oder zumindest eine Suchfunktion, welche Apps beziehungsweise Spiele nach bestimmten Kriterien wie Genre oder Downloadgröße findet. Immerhin ist Google der Betreiber des Google Play Store und wenn jemand etwas vom Suchen nach Inhalten versteht dann ja wohl Google. Aber bis dahin muss man mit dem Vorlieb nehmen was verfügbar ist, auch wenn es in eher kleinen Schritten immer besser wird.Auf der WWDC 2014 hatte Apple OS X Yosemite erstmals vorgestellt, bereits wenigen Augenblicke später konnten registrierte und zahlende Entwickler auch die erste Developer Preview herunterladen. Die Vorabversionen des Desktop-Betriebssystems von Apple und auch das mobile Pendant iOS gibt es normalerweise nur für registrierte Entwickler, die auch die jährliche Gebühr an Apple entrichten. Diesen steht die Beta stets so früh wie möglich zur Verfügung, um die eigenen Apps und Programme an die Features der neuen Version anpassen zu können.Wie Google das Streaming-Angebot von Twitch in die YouTube-Plattform integrieren will ist bisher nicht bekannt. Vermutlich wird die Plattform selbst bis auf weiteres koexistieren, was Google beispielsweise mit YouTube auch schon macht. Nach der Übernahme YouTubes im Jahr 2006 ist die Video-Plattform größtenteils selbstständig geblieben, wenn man mal vom Google+ basierenden Kommentarsystem absieht.

Dass sich die Übernahme von Twitch für Google lohnt zeigt der Blick auf die Statistiken der Streaming-Plattform. Hatte Twitch 2011 noch lediglich 3,2 Millionen monatlich aktive Nutzer, so sind es dieses Jahr bereits über 50 Millionen. Tendenz weiter steigend. Davon stellen alleine 1,1 Millionen Mitglieder jeden Monat ihre Spiele-Streams online, was über 13 Milliarden gestreamte Minuten bedeutet. Und noch etwas spricht für die Wichtigkeit der Twitch-Übernahme: Im März war die Video-Plattform für ganze 1,35 Prozent des gesamten Internetverkehrs verantwortlich. Insofern ist die Übernahme von Twitch für Google beziehungsweise YouTube von großer Wichtigkeit, um verlorenen Boden wieder gut zu machen. Ob allerdings der Zusammenschluss dieser beiden führenden Plattformen wirklich von Vorteil für das Netz als solches ist, ist eine gänzlich andere Frage.

Über Twitch bieten zahlreiche Nutzer kostenlos Streams von Videospielen an, welche entweder bei Bedarf abgerufen werden können oder als Livestream bereitgestellt werden. Neben Desktop-Systemen und Konsolen werden auch zunehmend Spiele von mobilen Geräten mit iOS und Android übertragen. Die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One unterstützen sogar von haus aus bereits das Streamen zu Twitch.
Die Ausstattung ist solide. Ein zweiter USB 3.0 Port wäre allerdings wünschenswert, da das Notebook derzeit immerhin 580 Euro kostet. So müssen sich Käufer mit zwei weiteren USB 2.0-Anschlüssen begnügen. Neben dem betagten analogen VGA ist digitales HDMI an Bord, um Monitore, Beamer und Co. Anzusteuern. DVDs können im Laufwerk wiedergegeben und gebrannt werden. Die Kommunikationstechniken reichen von WLAN, über Bluetooth 4.0 und Gigabit-Ethernet. Für Videotelefonate steht eine mit 0,9 Megapixeln eher mager auflösende Webcam bereit. Die Anschlüsse sind leider ungünstig an den je vorderen Bereichen der Seiten positioniert.Die neuen Fotos – zwei an der Zahl – zeigen das zur IFA 2014 erwartete Flaggschiff für die zweite Jahreshälfte im bekannten OmniBalance-Design. Dennoch unterscheidet sich das nächste Top-Modell des Konzerns mit Sitz in Tokyo von seinen Vorgängern, wenn auch nur in kleineren Details. Diese äußern sich unter anderem in einem gänzlich in Schwarz gehaltenen Gehäuse, was auch den Rahmen aus Metall mit einschließt. Bei den beiden Vorgängern – Sony Xperia Z1 und Sony Xperia Z2 – war der Rahmen noch mit einem silberfarbenen Zierstreifen versehen. Ansonsten hat sich nicht viel geändert bei dem Gehäuse des Sony Xperia Z3, außer dass es ein wenig rundlicher wirkt.Die Rückseite scheint erneut aus Glas zu sein oder zumindest einem glasähnlichen Kunststoff. Auf der rechten Seite des Gerätes befinden sich zudem wieder die einzigen Hardware-Tasten Smartphones: Die geschwungene Lautstärke-Wippe, die mittlerweile Sony-typische Taste zum Starten sowie Auslösen der Kamera und die zum OmniBalance gehörende silberne Power-Taste. Auch wenn sie auf dem einen Foto unscharf ist, lässt sich eine geringfügige Veränderung bei der Gestaltung erkennen. Ob dem wirklich so ist wird sich erst zur IFA 2014 zeigen, wenn Sony das Xperia Z3 offiziell vorstellt. Womöglich wird Sony mit dem Xperia Z3 Compact zudem eine Mini-Version vorstellen, welche technisch nur bei Akku und Display Abstriche macht.Die nur 512 MB oder 1 GB Arbeitsspeicher gepaart mit 4 GB oder 8 GB via Micro-SD-Karte erweiterbaren internen Programmspeicher, ordnen die beiden Android 4.3 Jelly Bean Smartphones jedoch in die Einsteigerklasse ein. Fotos und Videos lassen sich mit dem One Touch Idol 2 Mini als auch dem Idol 2 Mini S mit 8 Megapixel via rückseitiger Kamera und 2 Megapixel von der Front aus erstellen.

Doch worin unterscheiden sich eigentlich die beiden Modelle voneinander, denn der Preis von UVP 199 Euro ist ebenfalls bei beiden Smartphones identisch? Nun das Alcatel One Touch Idol Mini 2 ist wahlweise als Dual-SIM-Karten Smartphone erhältlich, wohingegen das Alcatel One Touch Idol 2 Mini S über ein Cat4 (bis zu 150 Mbit/Sekunde) LTE-Modul und einen Near Field Communication-Chip verfügt.
Beide Smartphones sind ab sofort online bei Amazon und in den großen Elektronikmärkten in einem gebürsteten Metall-Look in den Farben Silber und Cloudy erhältlich.Das Dell Inspiron 15 3542-2514 (3542-2514) ist mit einem Preis von nur 399 Euro ein sehr preiswertes Einsteiger-Notebook. Ausgestattet mit einem 15,6-Zoll Display ist es natürlich nicht wirklich kompakt. Die Abmessunge vonen 38,14 x 26,76 x 2,56 cm und das Gewicht von 2,4 kg sind besser für zuhause oder das Büro als den mobilen Einsatz geeignet. Das Büro allerdings nur dann, wenn man nicht häufiger mit mehrseitigen Dokumenten oder großen Tabellenkalkulationen arbeitet, denn das Display löst trotz der Größe nur mit 1.366 x 768 Pixeln auf, was Office und Internet genügt. Außerdem spiegelt das Panel, wodurch die Verwendung in sehr hellen Umgebungen gut überlegt sein will.Das Update bringt das HTC One M8 also auf den aktuellen Android und Sicherheitsstandard. Weiterhin gibt es Verbesserungen der Performance für WLAN- und Funknetzwerke, sowie Bluetooth-Verbindungen. Einige Applikationen von HTC werden ebenfalls aktualisiert mit der neuen Firmware, darunter die Kamera App, die Galerie, das Einstellungsmenü und der HTC Sync Manager. HTC hat auch einige Optimierungen beim Boom Sound, dem extremenen Stromsparmodus, Motion Launch und den Schnelleinstellungen vorgenommen.

In unserem Kommentarbereich könnt ihr uns gerne mitteilen, wenn das Update für euer Modell zur Verfügung steht.Eigentlich ist die Marke Schenker aus Leipzig ja für deren bis ins Detail konfigurierbare Notebookarsenal bekannt. Um mit der Zeit zu gehen, gibt es jetzt eben auch ein Tablet. Das Schenker Element (11200002) ist ein 10,1-Zoll Tablet. Das Multitouch Display nutzt ein hochwertiges IPS-Panel, welches mit stabilen und großen Blickwinkeln trumpfen kann. Leider beträgt die Auflösung aber nur 1.280 x 800 Pixel, was man mittlerweile eher von einem 7- oder 8-Zoll Tablet erwarten würde. Dennoch genügt diese Auflösung allemal zum Surfen oder Spielen. Das Gewicht ist mit 594 Gramm im Mittelfeld. Die Abmessungen von 258 x 172 x 9,7 mm und die Akkulaufzeit, welche bis zu 8 Stunden betragen soll, ergäben ein gutes Tablet für unterwegs.Seit dem Macbook Pro Retina und dem neuen iMac 27-Zoll bin ich ein großer Fan von hohen Auflösungen. Aber auch auf dem iPad Air und auf dem iPhone 5s macht das Retina Display eine sehr gute Figur. Da fühle ich mich immer etwas komisch, wenn ich auf einen 24-Zoll FullHD-Monitor zurück muss. Um dem Abhilfe zu schaffen, habe ich mir den 34-Zoll großen LG 34UM95 ins Büro geholt. Der kommt mit QHD / 3K Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel und einem Seitenverhältnis von 21:9. Dementsprechend ist er mit 86 cm Breite auch vergleichsweise ausladend. Doch immer noch kompakter als zwei 24-Zoller nebeneinander stehen zu haben. Es bietet sich also an, auf ein One-Display-Setup zurückzukehren.

Mit DisplayPort 1.2, 2x HDMI 1.4 und 2x Thunderbolt sind auf jeden Fall genug Anschlüsse vorhanden um nahezu alle PCs, Notebooks und Mac-Systeme abzudecken. Für knapp 800 Euro habe ich aber auch nichts anderes erwartet. Das Display ist mattiert, obwohl ich in unserem Büro auch wunderbar mit dem verglasten iMac zurecht komme. Falls sich aber der Arbeitsort einmal ändert, ist es ein „nice to have“ Feature und für Geschäftskunden sicherlich interessant. Der Plexiglas-Standfuß mit matt-silberner Platte wirkt edel und für den Glossy-Trend gibt es einen Chromrahmen an den Seitenrändern. Im Großen und Ganzen wirkt der LG 34UM95 schon sehr futuristisch, allerdings sticht er besonders durch seine Größe aus der Masse hervor.EA hat inzwischen auch ein rund 20 Minuten langes kommentiertes Gameplay-Video zu Die Sims 4 veröffentlicht, welches bereits die Grundelemente bestens aufzeigt:Um die Sims 4 spielen zu können, wird eine einmalige Internetverbindung nötig sein, um den Serienteil in Origin online registrieren zu können. Eine dauerhafte Verbindung zum Internet wird nicht nötig sein, wer allerdings auf die zahlreichen Online-Features zurückgreifen will, der benötigt selbstverständlich eine aktive Verbindung ins Internet. Inhalte aus dem Vorgänger werden nicht in den vierten Teil übertragbar sein. Die bisher von der Community und den Entwicklern erstellten Inhalte können also von Die Sims 3 nicht in Die Sims 4 übernommen werden. Es wird sich auch nicht lohnen Sim Points aus dem dritten Serienteil anzusparen, denn diese werden weiterhin nur für Teil 3 genutzt werden können und nicht in Die Sims 4.

Mit 299 Euro ist die Apple AirPort Time Capsule natürlich kein Schnäppchen. Doch auch ein guter WLAN-ac Router zzgl. 2 TB Festplatte kommt schnell auf 250 Euro. Allein durch die direkte Integration ins Betriebssystem und die einfachen Backups ist es mir den Aufpreis wert. Das „Einfach anschließen und loslegen“ Prinzip von Apple wurde hier einmal mehr sehr gut umgesetzt.
Zur Freude aller läuft auf diesem vermeidlichen Google Nexus 6 Smartphone dass auf der Google I/O 2014 erstmalig vorgestellte Betriebssystem Android L. Die nächsten Tage und Wochen bis zur offiziell im November erwarteten Vorstellung des Google Nexus 6, dürften also gerade im Bezug zu den technischen Daten interessant werden.Mit den Notebooks der Envy-Reihe zielte HP ursprünglich auf das Premium-Segment ab, was nicht zuletzt durch das außergewöhnliche Design begründet war. Mit dem HP Envy 15-u001ngx360 (J1S02EA#ABD) bleibt das schicke Design erhalten, aber der Preis ist gefallen. Das 38,37 x 25,85 x 2,36 cm große Notebook wiegt 2,4 kg und ist damit kein Leichtgewicht. Das ist aber zum Teil schon durch das große Display bedingt, welche eine Diagonale von 15,6-Zoll misst und über einen Touchscreen verfügt. Dieser lässt sich dank 360 Grad-Scharnier komplett umklappen, so dass man dann ein Riesentablet in den Händen hält. Die Auflösung des Display ist mit 1.920 x 1.080 Pixeln sehr hoch und damit für anspruchsvolles Multitasking oder Aufgaben wie Bildbearbeitung. Hierfür ist auch die Leistung ausreichend bemessen. Zwar steckt im Inneren ein ULV-Prozessor, aber der Intel Core i5-4210U ist ein potenter Dual-Core mit einer Taktfrequenz zwischen 1,7 und 2,7 GHz. Hinzu gesellen sich 8 GB Arbeitsspeicher, welche auch für die Bearbeitung von RAW-Dateien ausreichend wären. Mit der Intel HD Graphics 4400 lassen sich prinzipiell alle alltäglichen Aufgaben bewältigen, solange man auf anspruchsvolle 3D-Spiele verzichtet.

Dabei könnte es die Leistungshardware des HP Pavilion 13-a000ng x360 (J1R39EA#ABD) durchaus mit Photoshop und ähnlichen Programmen aufnehmen. Der Intel Core i3-4030U muss zwar auf TurboBoost und Hyperthreading, kann aber dennoch für einfache Bildbearbeitung genutzt werden und genügt für Office- und Internet-Anwendungen ohnehin. Die Taktrate des stromsparenden Prozessor liegt bei 1,9 GHz. Leider macht HP keine Angaben zur Akkulaufzeit. Positiv sind die 8 GB Arbeitsspeicher, welche für den Ottonormalverbraucher mehr als ausreichend sind. Das gilt auch für die Intel HD Graphics 4400, welche vom Gaming mal abgesehen eigentlich alle alltäglich Aufgaben erfüllt.
Das HP Pavilion 13-a000ng x360 (J1R39EA#ABD) kostet knapp 570 Euro und verlangt deshalb auch Kompromisse. Die Festplatte mit 500 GB Speicherplatz und 8 GB ExpressCache für schnelle Programmstarts ist ein solcher. Mit Kartenleser, USB 3.0, HDMI und einem Trio aus LAN, WLAN und Bluetooth sind die wichtigsten Anschlüsse vorhanden. Leider ist der Fast-Ethernet Anschluss aber sehr langsam. Hinzu kommt ein Beschleunigungssensor zur Ausrichtung des Bildschirminhalts und ein digitaler Kompass. Die Ausstattung beschränkt sich also auf das Wesentlich für diese Art Notebook und verzichtet auf Spielereien oder fortgeschrittene Funktionen (Fingerprint-Reader oder ähnliches). Damit ist das HP Pavilion 13-a000ng x360 (J1R39EA#ABD) ganz klar an Nutzer mit einfachen Anforderungen gerichtet.Das Äußere des Acer Aspire E5-551G-T5TW ist in schlichtem schwarz gehalten, die Handballenauflage kommt in Aluminium-Optik daher, das Mulit-Gesture-Touchpad ist nach links versetzt. Damit gleicht das hier vorgestellte Notebook aus der Aspire E5-551-Serie denen der Aspire E5-511-Serie wie einem Ei dem anderen. Die Unterschiede finden sich bei den Hardwarekomponenten. Während letztgenannte Serie mit Intel-Komponenten ausgestattet ist, kommen in der Aspire E5-551-Serie Bauteile aus dem Hause AMD zum Einsatz.

Les commentaires sont fermés.