Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

20/11/2014

Asus x53s Laptop Akku

Der Akkuzylinder des Lenovo IdeaTab Yoga 10 HD+ gestattet es einen recht üppigen 9.000 mAh starken Energiespeicher im Gehäuse unterzubringen. Dieser soll Laufzeiten von bis zu 18 Stunden ermöglichen. Ein fantastischer Wert. Der Speicher ist mit 16 GB angemessen dimensioniert und lässt sich mittels des MicroSD-Slots (SDHC, SDXC) um bis zu 64 GB erweitern. Die Online-Anbindung erfolgt mittels eines Single-Band-WLAN-Moduls. Eine 3G-Variante ist optional erhältlich. Die beiden Kameras des Tablets lösen mit 1,6 MP (Front) beziehungsweise 8 MP (Rückseite) vergleichsweise hoch auf und sollen sich besonders gut für Videochats eignen. Auf einen Autofokus hingegen verzichtet der Hersteller.

Seit Samsung mit dem Galaxy S3 Mini den Trend zur kleinen Mittelklasse-Variante des jeweils aktuellen Flaggschiffs ins Rollen gebracht hat, steht ein Mini-Modell für ein in Sachen Hardware und Funktionen stark abgespecktes Smartphone. Mit dem Galaxy S5 Mini könnte sich das in gewisser Weise ändern, da das Kleine dem Großen in unerwartet vielerlei Hinsicht zu gleichen scheint.Als Prozessor arbeitet im Acer Iconia One 7 (8 GB) ein Intel Atom Z2560, welcher zwei Kerne mit jeweils bis zu 1,6 GHz aufbietet. Auch wenn es sich nominell nur um einen Dual-Core-Prozessor handelt, kann er aufgrund der unterstützten Hyperthreading-Technologie, bis zu vier Threads gleichzeitig verarbeiten und agiert deshalb wie ein Quad-Core-Prozessor. Das sorgt im Zusammenspiel mit dem 1 GB Arbeitsspeicher für eine ordentliche Systemperformance. In puncto Gaming ist es mit der PowerVR SGX544MP2 nicht ganz so rosig bestellt. Dennoch laufen die meisten Spiele aus dem Google Play Store flüssig. Lediglich bei neueren 3D-Spielen müssen Einschnitte bei den Grafikdetails gemacht werden oder es kommt zu kleinen Rucklern. Wem die 8 GB Speicher nicht ausreichen, kann zu einer 16 GB Variante greifen, die nur etwas teurer ist. Der Speicher lässt sich in allen Modellen um bis zu 32 GB per MicroSD erweitern.

Klanglich bietet das Acer Iconia One 7 zwei Stereolautsprecher. Für die Anbindung ans Internet gibt es ein Single-Band-WLAN-Modul, welches die Standards b, g und n unterstützt. Bluetooth wird ebenso unterstützt wie GPS und Glonass. Außerdem besitzt das Acer Iconia One 7 vergleichsweise viele Sensoren in dieser Preisklasse. Von den beiden Kameras dürfen keine Wunder erwartet werden. Die Hauptkamera auf der Rückseite bietet immerhin einen Autofokus und kann sogar Videos in HD aufnehmen.Überhaupt dürfte die Vorstellung nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen, wenn schon ein Chefredakteur die Moto 360 im Arbeitsalltag testen kann. Die Google I/O 2014 – welche am 25. und 26. Juni im Moscone Center West in San Francisco stattfindet – ist ein guter Ort für die offizielle Vorstellung, zusammen mit der Plattform für Wearable Devices Android Wear und der LG G Watch.

Schon Wochen vor der Präsentation des Galaxy S5 ging das Gerücht herum, dass Samsung angeblich an einem Premium-Modell des Flaggschiffs arbeitet. Schon damals war von einem Galaxy F die Rede gewesen, was zwischenzeitlich zum Galaxy S5 Prime avancierte und jetzt wieder unter der alten Bezeichnung geführt wird. Eben dieses Smartphone zeigt sich auf gleich zwei neuen Bildern in Natura.
Allzu großartig unterscheidet sich das angebliche Samsung-Smartphone nicht von anderen Geräten was die Designsprache betrifft. Das zu sehende Modell ist ein Vorseriengerät und noch mit einem Snapdragon 801 Quad-Core ausgestattet, während das Serienmodell dessen Nachfolger namens Snapdragon 805 besitzt.

Was das Galaxy F zum Galaxy S5 unterscheidet sind schmalere Ränder um das Display herum, was einer der Kritikpunkte des aktuellen Samsung-Flaggschiffs ist. Der Konzern wird das Problem des Wasserdichten Gehäuses und trotzdem ein kompaktes Äußeres bei seinem kommenden Top-Smartphone vermutlich gelöst haben. Denn das Galaxy F soll wie das aktuelle Flaggschiff ebenfalls nach dem Standard IP67 zertifiziert sein, was ein Untertauchen in 1 Meter Wassertiefe bis zu 30 Minuten ermöglicht.Umgang von Netzwerken wie Facebook mit personenbezogenen Daten datenschutzrechtlich als sehr unsicher. Das Unternehmen erfasst die individuelle Nutzung von Facebook präzise und wertet sie durch das Setzen von Cookies aus. Gegen die Profilbildung gibt es keine Widerspruchsmöglichkeit und keine Möglichkeit der Einwilligung des Nutzers. Auch Dritte können personenbezogene Daten anderer einstellen wie z. B. Klassenfotos oder Berichte über Klassenfahrten. Nicht immer kann dies von den Betroffenen nachvollzogen werden.

Einzig die Sächsische Lehrervereinigung ist über diesen Vorstoß des Freistaates erstaunt. Schließlich habe man bisher den selbstverantwortlichen Umgang mit sozialen Netzwerken angenommen und die Schüler gezielt gefördert, um moderne Kommunikationswege zu nutzen. Dazu gehört auch das sensibilisieren der Schüler was man alles in Facebook mit Freunden teilen kann und lieber nicht sollte. Viele Top-Smartphones in der Branche kosten gerne mal 500 Euro und mehr. Dabei geht es auch deutlich günstiger und das beweist das chinesische Unternehmen OnePlus mit seinem ersten Smartphone sehr deutlich. Der Flaggschiff-Killer wie das Gerät vom Hersteller auch gerne genannt wird, soll erst im nächsten Jahr einen Nachfolger bekommen, welcher dann mit einem Qualcomm Snapdragon 805 ausgestattet werden soll.
Das wird im offiziellen Forum von OnePlus in Aussicht gestellt, da das Unternehmen sich zunächst auf das aktuelle Modell konzentrieren will. Dieses braucht sich mit einem Snapdragon 801 Quad-Core mit 2,5 GHz und 3 GB Arbeitsspeicher nicht wirklich vor der zumeist deutlich teureren Konkurrenz verstecken. Sollte das StartUp von Ex-OPPO-Manager Pete Lau den üblichen Zyklus der Smartphone-Branche einhalten, dann wird in knapp einem Jahr erst der Nachfolger erscheinen.

Ob es allerdings wirklich der Snapdragon 805 wird oder nicht vielleicht doch schon ein neuerer SoC (System-on-a-Chip) wie der Snapdragon 810 ist noch offen an dieser Stelle. Will man bei OnePlus jedoch weiterhin den Titel Flaggschiff-Killer für sein sehr zurückhaltendes Marketing benutzen, dann wäre der 64-Bit-fähige Prozessor von Qualcomm eventuell die bessere Wahl. Abgesehen davon ist der Rest der möglichen Änderungen ein gut gehütetes Geheimnis.Der Chip selbst beherbergt vier leistungsfähige Cortex A15 Kerne, die mit maximal 2 GHz Taktfrequenz arbeiten. Diese Kerne werden dann aktiv wenn viel Leistung gefordert ist. Für weniger anspruchsvolle Aufgaben und dem Standby-Betrieb sind vier Energie-effiziente Cortex A7 Kerne vorgesehen, welche mit bis zu 1,6 GHz laut Huawei getaktet werden.
Als GPU setzt HiSilicon auf eine ARM Mali T628. Als Eckdaten nennt Huawei die Unterstützung von Display-Auflösungen bis 2.560 x 1.600 Pixel sowie das Encodieren und Dekodieren von UHD-Inhalten sowie H.265. Ein HIFI3 Audio-DSP von Tensilica sorgt für eine qualitativ hochwertige Audio-Ausgabe und unterstützt einen UHD-Audio-Codec.

Seit längerer Zeit halten sich hartnäckig Gerüchte zu einem Smartphone von Samsung das als Galaxy F bezeichnet wird. Bisher ging man davon aus, dass es sich dabei um eine neue Premium-Version handeln könnte, die durch ein Gehäuse aus Metall besticht. Nun scheint es jedoch ganz anders zu kommen und das schon im September diesen Jahres. Das berichtet der für gewöhnlich gut unterrichtete Insider Evan Blass auf seiner eigenen Website. Laut einem nicht näher genannten Tippgeber plane der Hersteller mit Sitz in Seoul die Vorstellung eines Galaxy F genannten Modells dieses Jahr im September, was direkt die IFA in Berlin als passenden Ort ins Spiel bringt. Bekanntlich nutzt Samsung die Messe als Bühne für die Vorstellung seiner Phablet-Modelle aus der Galaxy-Note-Familie. Dieses Jahr könnte es demzufolge durchaus gleich zwei Smartphones geben die der südkoreanische Konzern offiziell vorstellt. Wann das Event zur Vorstellung "Samsung Unpacked Episode 2" stattfindet, ist derzeit noch nicht bekannt.Direkt nach dem Ende seiner Keynote auf der WWDC 2014 stellt Apple die erste Betaversion von iOS 8 zum Download zur Verfügung. Grund genug für uns, einen ersten Blick auf die Beta 1 des im Herbst erscheinenden Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod Touch zu werfen. In unserer Vorschau haben wir für euch die ersten Eindrücke und diverse Bilder zu iOS 8 zusammengestellt.

Während der WWDC 2014 Keynote stellte Apple offiziell das im Herbst erscheinende iOS 8 erstmals vor. Im Anschluss war es den registrierten Entwicklern auch direkt möglich, sich die erste Betaversion von iOS 8 herunterzuladen und auf den eigenen Testgeräten zu installieren. Dieser frühe Zugang ist dabei aus mehreren Gründen wichtig für alle Entwickler, schließlich sind je nach Funktionsumfang kleinere oder größere Änderungen fällig, damit die eigene App unter Umständen überhaupt noch unter iOS 8 lauffähig sein wird. Der andere Aspekt sind natürlich die neuen Features, APIs und Optionen für die Programmierer der iOS-Welt. So ist es nun etwa möglich Widgets für das Notification-Center zu erstellen bzw. die App dort mit Benachrichtigungen oder aktuellen Zwischenständen etwa aus dem Fußball, mit einzubinden. Obendrein wird Entwicklern die Nutzung des Fingerabdrucksensors Touch ID gestattet und es können eigene Tastatursoftwarelösungen entwickelt und angeboten werden.
Die finale Fassung von iOS 8 wird voraussichtlich im August oder September 2014 für alle Nutzer als kostenloser Download angeboten werden. Wer mindestens ein iPad der 2. Generation, ein iPhone 4s oder iPod Touch der 5. Generation besitzt, wird auf die neue Version von iOS updaten können. Zu diesem Zeitpunkt wird auch mit der Veröffentlichung des iPhone 6 gerechnet. Somit bleiben den Entwicklern rund 2-3 Monate, um ihre Apps gegebenenfalls um Features von iOS 8 zu erweitern oder aber um diese zumindest entsprechend anzupassen.

Bei der Ladestation handelt es sich um ein offizielles Zubehör von LG mit der Produktbezeichnung WCD-100. Dieses kostet im Normalfall 69 Euro. Das Produkt gibt es für alle Varianten des LG G3 dazu, was die Modelle mit 16 GB sowie 32 GB internem Flash-Speichereinschließt, nebst der verfügbaren Farben Schwarz, Weiß und Gold.
Das LG G3 zeichnet sich durch ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel aus, was eine gestochen scharfe Darstellung bedeutet. Für genügend Performance sorgt ein Snapdragon 801 Quad-Core mit 2,5 GHz von Qualcomm, dem 2 oder 3 GB an Arbeitsspeicher (je nach Modell) zur Seite stehen. Die Kamera auf der Rückseite bietet mit 13 Megapixeln Auflösung, einem optischen Bildstabilisator und einem Laser-Autofokus weitere überzeugende Argumente.
Während alle Apple-Fans weiterhin auf die offizielle Enthüllung des iPhone 6 warten, gibt es im Netz neue Designstudien zum möglichen Aussehen des iPhones mit größeren Display. Auch zum iPhone 6 mit 5,5 Zoll großen Display gibt es Neuigkeiten, so sollen die Produktion für die Phablet-Variante bereits angelaufen sein.

Les commentaires sont fermés.