Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

11/12/2014

Akku DEWALT DC985VA

Ich möchte an dieser Stelle keineswegs Intel bloßstellen, ich bin immer noch ein großer Fan. Auch in den von mir ausgewählten Apple-Produkten schlägt ein Herz aus Intel-Komponenten. Meiner Meinung nach hat Apple aber erkannt, was der Nutzer in Sachen Eingabegeräte möchte. Und zwar eine perfektionierte Maus, Tastatur und Touchpad. Ein Touchscreen bleibt den iOS-Devices vorbehalten und das mit einem eigenen Betriebssystem und der dennoch guten Kommunikation zwischen Notebook, Tablet und Smartphone. Und genau das sind Merkmale, nach denen ich suche und für die ich auch bereit bin mehr Geld auszugeben. Mit dem Sony Xperia Z2 und dem Samsung Galaxy S5 werden in Kürze zwei echte Top-Smartphones in den Handel kommen. Neben den technischen Leistungsdaten könnte auch die Kamerafunktion kaufentscheidend sein. Hier stellt das Sony-Smartphone jetzt seine Leistung unter Beweis.

Die Ausstattungsliste des Sony Xperia Z2 umfasst einen 5,2-Zoll-Bildschirm, der in Full HD, also mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten arbeitet, einen schnellen Qualcomm Snapdragon 801-Prozessor und drei GB Arbeitsspeicher. Verpackt ist die edle Technik in ein edles Gehäuse, das vor Umwelteinflüssen, wie Wasser geschützt ist. Zu den technischen Highlights gehört auch die Kamera-Ausstattung. Die rückwärtige Linse löst mit 20 Megapixeln aus und erzeugt so gestochen scharfe Bilder. Dass diese Fotos nicht nur in idealer, heller Umgebung gelingen, beweisen Fotos, die jetzt im Xperia Blog veröffentlicht wurden. Aufgenommen wurden die Motive mit einem Vorserien-Modell des Sony-Smartphones. Die Kollegen sind mit der Kamera bei Nacht in Tokyo auf Fotosafari gegangen. Im Gegensatz zum Sony Xperia Z1 wurden dabei eine deutliche Beschleunigung des Auto-Focusses und eine Verbesserung der Farbgenauigkeit festgestellt. Besonders bei Nahaufnahmen sei dieser Effekt festzustellen.

Als Facebook die Übernahme des Messenger WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar verkündete, befürchteten viele schon das Schlimmste. Von all der Kritik zu dem Deal, veröffentlicht das Unternehmen unbeirrt ein neues Update, welches sich dem Thema Datenschutz und Privatsphäre annimmt. Künftig lässt sich der Online-Status verstecken.
Ab sofort ist das Update für WhatsApp auf Version 2.11.186 im Google Play Store zu haben, mit dem einige neue Funktionen Einzug halten. Neben zwei Widgets für den Schnellzugriff auf die Kamera-Funktion und den ungelesenen Nachrichten sind es vor allem die neuen Einstellungen für den Datenschutz. Unter Einstellungen -> Account -> Datenschutz lässt sich einstellen wer den Account-Status, das Profilbild und die Online-Anzeige sehen darf. Die Wahl der Sichtbarkeit besteht zwischen Alle, nur die eigenen Kontakte oder keiner.

Windows ist aus den meisten Büros und Wohnzimmern kaum noch wegzudenken. Doch was passiert, wenn man sich komplett in den Apple-Kosmos begibt? Für die nächsten Monate wechselt notebookinfo.de Chefredakteur Stefan Trunzik komplett in die Welt von Mac OS und iOS und berichtet über seine Erfahrungen. Mit dabei: Apple iMac 27“, Macbook Pro Retina 15“, iPhone 5S und iPad Air. Lest hier den ersten Teil unserer Switch to Apple Serie. Es gibt mehrere Gründe warum ich es in Erwägung gezogen habe, meinen kompletten Arbeits- und Privat-Alltag auf Apple-Produkte umzurüsten. In diesem ersten Teil der Serie möchte ich genau darauf eingehen und euch aufzeigen, was ich mir von dem „Switch to Apple“ Experiment erwarte. In den darauf folgenden Teilen gehe ich dann näher auf meine erste Tuchfühlung mit den Produkten und dem Betriebssystem ein, spreche mit Apple-Experten und zeige euch meine persönlichen Lieblings-Apps, Programme und Funktionen.

Wir versuchen die Serie wöchentlich mit Artikeln zu füllen, meist zur Mitte der Woche hin. Gerne könnt ihr uns auch eure Vorschläge, App-Tipps und Hinweise in den Kommentaren hinterlassen. Ich freue mich über jeden Anhaltspunkt und werde zeitnah alle Fragen persönlich beantworten. Warum ich das Technik-Lager wechseln will?Diese High-End-Grafikchips unterstützen Battery Boost, GameStream, ShadowPlay, GPU Boost 2.0, Nvidia Optimus, CUDA, SLI, PhysX und die GeForce Experience Software. Im Vergleich zur Vorgängergeneration bringt es die GTX 880M auf 15 Prozent Mehrwert, die GTX 870M auf 30 Prozent, die GTX 860M auf 40 Prozent und die GTX 850M sogar auf 60 Prozent. Alles basierend auf Benchmarks in den Spielen Skyrim, Far Cry 3 und Tomb Raider.

Flächendeckend sollte spätestens Anfang April die ersten Notebooks mit den neuen Nvidia GeForce 800M Grafikkarten im Handel erhältlich sein. Hersteller wie Alienware, ASUS, Gigabyte, Lenovo, MSI, Razer und Schenker. Die neuen Gaming-Notebooks mit Nvidia GeForce GTX Chips werden sogar ab Ende März bereits ausgeliefert.
Letztes Jahr sorgte der chinesische Konzern HUAWEI mit seinem Ascend P6 für einiges an Aufmerksamkeit. Der bisher vor allem für seine Einsteiger- und Budget-Smartphones bekannte Hersteller hatte damit ein verdammt gutes und vor allem hochwertiges Smartphone vorgestellt. Diesen Sommer soll der Nachfolger namens Ascend P7 vorgestellt werden.

Zum Ascend P7 selbst ist bisher kaum etwas wirklich Handfestes bekannt. Lediglich dass das Display auf eine 5 Zoll Diagonale mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel anwächst und LTE Cat4 mit bis zu 150 Mbits pro Sekunde im Download unterstützt. Weiterhin gibt es bisher nur Spekulationen zur restlichen Ausstattung des Ascend P7. Dessen Mini-Variante Ascend P7 Mini wurde von HUAWEI schon zum Mobile World Congress 2014 in Barcelona vorgestellt und orientiert sich stark am Ascend P6.
Dass erneut ein Gehäuse aus Metall zum Einsatz kommt gilt als gesichert, immerhin wird das Ascend P7 das Flaggschiff des Konzerns für dieses Jahr. Als Solches dürfte zudem der kürzlich aufgetauchte HiSilicon Kirin 920 zum Einsatz kommen, ein Octa-Core-Prozessor mit dem Leistungsniveau des Snapdragon 805 von Qualcomm. Genaue Details zu dieser Eigenentwicklung von HUAWEI gibt es allerdings noch nicht.Der südkoreanische Konzern hat zumindest ein entsprechendes Patent für ein Smartphone-Design erhalten, in welchem genau solch ein Display beschrieben wird. Was auf den ersten Blick ein Tablet speziell für Film-Fans sein könnte wird allerdings tatsächlich als ein „mobile phone“ bezeichnet. Auch wenn Samsung nun ein solches Patent vom US-Amerikanischen Patentamt (USPTO) zugesprochen bekommen hat, heißt das noch lange nicht dass man in Südkorea auch an einem entsprechenden Gerät arbeitet. Auszuschließen wäre es bei all den verschiedenen Smartphones und Tablets die Samsung so hat allerdings auch nicht.
Neu ist der Formfaktor einiger weniger Breitbild-Fernseher nicht mehr. Im Jahr 2009 versuchte sich Mitbewerber LG mit einem Feature-Phone namens BL40 New Chocolate an dem ungewöhnlichen Seitenverhältnis.

Damals floppte das Gerät jedoch im Markt, es konnten sich kaum Käufer für das ungewöhnlich langgestreckte Gerät begeistern. Auch das Acer Iconia Smart aus dem Jahre 2011 setzte auf das ungewöhnliche Seitenverhältnis und musste am Markt resignieren, trotz vergleichsweise guter Technik zum niedrigen Preis.
Wie schon erwähnt muss das Patent nicht wirklich zur Anwendung kommen, zumindest jetzt noch nicht. Samsung könnte sich das Patent auch nur rein zur Vorsicht gesichert haben, sollte man wirklich irgendwann mal in der Zukunft ein solches Smartphone planen. In diesem Fall hätte man jetzt eine Patentrechtliche Absicherung für ein solches Mobilgerät, da in der Smartphone-Branche in den letzten Monaten und Jahren die Zusatzeinnahmen von Patentrechtlichen Streitigkeiten Zunehmens ausgebaut wurden.
Im Vergleich zum aktuellen Office für Windows-Nutzer ist die Version Office:mac 2011 für Computer mit Apple-Betriebssystem doch recht angestaubt. Auf der CeBIT hat Microsoft jetzt Besserung versprochen. Eine neue Version der Office-Software soll noch im Jahr 2014 erscheinen.Die Gründe sind einfach: Tapetenwechsel machen mir Spaß. Hinzu kommt natürlich, dass ich persönlich vom Windows 8.1 Betriebssystem - vor allem auf Notebooks und Desktop PCs - nicht überzeugt bin. Und trotz einiger Milliarden US-Dollar im Rücken konnte man bisher auch nur wenige App-Entwickler überzeugen, qualitativ hochwertige Programme für die Metro-Oberfläche zu schreiben, die ich auf Tablets gar nicht mal für schlecht erachte.

Ein weiterer Punkt ist die App-Vielfalt. Alle namhaften Firmen produzieren ihre Software für Apple iOS und Google Android. Windows und Windows Phone werden stiefmütterlich behandelt. Was an sich Schade ist, da vor allem Nokia zeigt, dass man auch mit diesen „Außenseiter“-Systemen Erfolg haben kann. Hinzu kommen die vielen Start-Ups, die aus Amerika zu uns nach Deutschland überschwappen und coole Tools entwickeln. Bisher wurden die Programme, die bei mir hängengeblieben sind und mir gefallen haben, in der Anfangsphase nur für iOS freigegeben. Und als „Early Adopter“ will ich natürlich nicht erst warten, bis nach Monaten die Android oder Windows Phone Variante der Software erscheint. Im schlimmsten Fall auch noch mit weniger Funktionen.Panasonic stockt sein Sortiment aus Tablet-PCs für den Profibereich um ein neues Performance-Modell auf. Das Panasonic Toughpad 4k UT-MA6 kommt mit einem 20-Zoll-Display und erweitert die Möglichkeiten des im dritten Quartal 2013 vorgestellten Standard-Modells UT-MB5.

Das Panasonic Toughpad 4k UT-MA6 Performance Modell ist das leistungsstärkere Gegenstück zum im September 2013 veröffentlichten Standard Modell UT-MB5. Die Unterschiede zwischen dem Performance- und dem Standard-Modell beginnen bei der Prozessor-Ausstattung. Während die Standard-Ausführung mit einer Intel Core i5-CPU auskommen muss, bietet die Performance-Variante eine Intel Core i7 vPro-Zentraleinheit mit einer Taktung von 2,1 GHz. Zusätzlich wurde der Arbeitsspeicher auf 16 GB verdoppelt. Darüber hinaus verfügt das Performance-Modell zusätzlich über einen integrierten LAN-Anschluss sowie einen Mini-DisplayPort.

Les commentaires sont fermés.