Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

03/04/2015

Akku Acer TimelineX 3820TG

Bereits seit mehreren Jahren produziert Razer hochwertige Gaming-Peripherie. Dazu zählt auch die Razer Abyssus Maus mit einem 3.500 dpi Infrarotsensor und 1 ms Reaktionszeit. Das Design für Rechts- und Linkshänder sowie die geräuscharmen Ultraslick Gleitfüße sorgen für große Beliebtheit. Hinzu kommt der ultrabreite 16-Bit Datenpfad und große, rutschfreie Tasten. Weiterhin befindet sich das Razer BlackShark Headset im Battlefield 3 Design in unserer Verlose. Die schalldichten, ohrumschließenden Ohrkissen sorgen für ein störungsfreies Gaming-Umfeld. Außerdem kann das Headset dank abnehmbarem Mikrofon auch als Kopfhörer außerhalb der Spielehölle genutzt werden.

Mit der Razer BlackWidow ist zudem eine neue Gaming-Tastatur mit im Paket, die komplett mechanische Tasten mit 50 Gramm Betätigungsgewicht bietet. Außerdem können Tasten mit einer individuellen Hintergrundbeleuchtung versehen werden, die dank 10-Tasten-Rollover eine gute Anti-Ghosting-Funktion bieten. Die Tasten sind komplett programmierbar und werden im Razer Synapse 2.0 Tool verwaltet.
Zum Schluss spendiert der Zubehör-Lieferant das Razer Goliathus Mauspad mit stark gemustertem Gewebe für maximale Mauskontrolle. Razer selbst spricht von einer langen Lebensdauer ohne das bekannte Ausfransen an den Padrändern. Zudem soll auch die Gummiunterseite auf glatten Oberflächen für einen sicheren Halt sorgen. Roccat spendiert unserem Weihnachtsgewinn-Spiel die nötige Gaming-Peripherie. Die Produktnamen Kone XTD, Isku, Hiro und Into stehen dabei für qualitativ hochwertiges Zubehör mit futuristisch ansprechendem Style-Faktor.

Die Roccat Kone XTD steht als neue Flaggschiff-Maus von Roccat zur Verlose bereit. Zu den wichtigsten Eigenschaften gehört der 8.200 dpi Lasersensor, ein integrierter 32-Bit Turbo Core V2 Prozessor samt 576 KB On-Board Speicher und die bekannte Easy-Shift+ Technologie. Insgesamt werden 8 Maustasten inklusive 4D Mausrad angeboten, die das Gaming-Vergnügen noch weiter steigern.
Passend dazu wird die Roccat Isku als professionelle Gaming-Tastatur dem Paket beigelegt. Sie bietet 36 leicht erreichbare Makrotasten, drei Easy-Shift+ Zonen und acht konfigurierbare Media & Hotkeys. Die mittelhohen Tasten sorgen für einen guten Anschlag und Druckpunkt sowie optimales Anti-Ghosting und 1.000 Hz Polling-Rate. Die extra große Handgelenkauflage verhindert zudem müde Arme und gewährleistet lange Gaming-Sessions.

Während eures Gaming-Vergnügens liegt eure Maus auf dem neuen Roccat Hiro Mauspad, welches wir schon auf der Computex 2012 in Taipeh begutachten konnten. Die vulkanisierte Silikon-Oberfläche und eine extra starke Verarbeitung verhindern das Ausfransen der Mauspadecken. Außerdem bietet die neue Covert-Tech Oberflächen-Veredelung eine nahezu geräuschlose Bewegung der Maus über das Pad. Das komplette Gaming-Zubehör-Paket könnt ihr außerdem in der ebenfalls zu verlosenden Roccat Into Tasche aufbewahren.
Samsung arbeitet weiter an den Aktualisierungen vieler Smartphone- und Tablet-Modelle. Wie das Unternehmen nun mitteilt, wird es für das Samsung Galaxy S Advance im Januar 2013 ein Google Android-Update auf Version 4.1 Jelly Bean geben.

Nachdem der südkoreanische Konzern Samsung bereits für das Galaxy S3 und das Note 10.1 umfangreiche Updates herausgegeben hat, kommen nun weitere Modelle an die Reihe, die geduldig auf der Update-Warteliste standen. Wie das Unternehmen gestern auf seiner Facebook-Präsenz mitteilte, wird nun das Samsung Galaxy S Advance bedient. Dieses wird im Januar 2013 direkt mit Google Android Jelly Bean ausgerüstet. Der Hersteller selbst macht zwar keine Angaben zur Versionsnummer, es ist aber am wahrscheinlichsten, dass es sich dabei um Android 4.1 handeln wird.

Die Aktualisierung erfolgt dann über die Samsung eigene Synchronisations-Software Kies, mit der sich auch E-Mails, Kontakte oder Bilder mit einem PC austauschen lassen. Alternativ wird es aber auch Over-the-Air verteilt, bei dem die Nutzer über das neue Update informiert werden und es direkt installieren können. Aller Voraussicht nach wird das Update die neue TouchWiz-Oberfläche beinhalten und einige bekannte Funktionen vom Samsung Galaxy S3 übernehmen. Nach langer Verzögerung erschien Mitte November endlich das Huawei Ascend D1 Quad XL Smartphone auch auf dem deutschen Markt. Der Nachfolger ist nun in ersten GLBenchmarks zu sehen.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentierte Huawei Anfang 2012 das Ascend D1 Quad XL, ein Smartphone mit hauseigenem Prozessor. Danach wurde es lange Zeit still und der Verkaufsstart wurde etliche Male verschoben. Seit dem 14. November 2012 ist das Modell nun auch auf dem deutschen Markt erhältlich. Es bietet einen K3V2 Quad-Core Chip mit 1,4 GHz Takt und 1 GB Arbeitsspeicher. Das 4,5 Zoll große IPS-Touchdisplay löst mit 1.280 x 720 Pixel auf und hat 8 GB internen Speicher unter der Haube.

Nun sieht es so aus, als würde das Unternehmen bereits fleißig am Nachfolger arbeiten. Gesichtet wurde das neue Smartphone in einem Datenbankeintrag des GLBenchmark. Dort wird von einem Modell mit der internen Bezeichnung D2-5000 gesprochen, welches mit einer aktuellen Google Android 4.1.2 Jelly Bean Version, einem 1,5 GHz starken Quad-Core und 2 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein soll. Für das Display wird die etwas krumme Auflösung von 1.800 x 1.080 Pixel angegeben. Mehr Informationen vom vermeintlichen Nachfolger liegen zur Stunde noch nicht vor.
Während das Microsoft Surface Tablet erst seit einem knappen Monat erhältlich ist, tauchen bereits die ersten Gerüchte zur nächsten Generation auf. So soll es nicht nur zwei neue Tablet-Varianten geben sondern auch ein Surface-Notebook.

Microsoft stellte am 26. Oktober 2012 im Zuge der Veröffentlichung des neuen Windows 8 Betriebssystems mit dem Surface das erste Tablet aus eigener Produktion vor. Im Januar 2013 wird mit dem Surface Pro eine deutlich leistungsfähigere, aber auch teurere Variante auf den Markt kommen. Wie nun der Twitter-User "MS_nerd" unter Berufung auf verlässliche Quellen berichtet, wird das Unternehmen bereits 2013 die nächste Generation auf den Markt bringen. Die Rede ist dabei von einer zweiten Version der Surface RT Tablets im 8,6 Zoll Format. Im Inneren soll dabei nicht mehr ein Nvidia Tegra 3 Prozessor arbeiten, sondern ein Qualcomm Snapdragon ARM-Chip.

Der Nachfolger des Surface Pro soll zudem nicht mit Intel-Architektur bestückt werden, sondern auf die Konkurrenz aus dem Hause AMD setzen.Es sei ein AMD "Temash" X86-Prozessor im Gespräch, der 2013 die vor kurzem eingeführten AMD Z-60 CPUs ablösen soll. Die energieeffizienten Prozessoren könnten bereits im Rahmen der CES 2013 in Las Vegas vorgestellt werden und würden AMDs erste SoC-Generation darstellen. Die zwei- oder vierkernigen CPUs werden im 28-nm-Verfahren gefertigt und arbeiten mit 3,9 bis 5,9 Watt TDP. Damit sind sie deutlich sparsamer als die aktuellen Intel Core i5 Prozessoren, die beim aktuellen Surface Pro zum Einsatz kommen.

Die Hersteller wollen gegensteuern und setzen auf stärkere Notebooks mit Quad-Core Prozessoren. Einer aktuellen Analyse von IHS iSuppli zur Folge, soll sich das globale Liefervolumen für Notebooks mit 4-Kern-Prozessoren bis zum Jahr 2016 vervierfacht haben, was einer Stückzahl von rund 179 Millionen Geräten entspräche. Für dieses Jahr rechnet man mit 48 Millionen Quad-Core Notebooks, was einen Marktanteil von 22 Prozent bedeuten könnte. Vor allem im Einsteigerbereich sollen zukünftig deutlich leistungsfähigere Quad-Cores eingesetzt werden, um die Attraktivität gegenüber Tablets zu steigern. Durch die höhere Leistungsfähigkeit sollen Kunden animiert werden etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und lieber zu einem Notebook zu greifen. Zukünftig sollen gut ausgestattete Notebooks bereits ab unter 700 US-Dollar zu haben sein. Während der deutsche Markt noch auf die Verfügbarkeit des ASUS PadFone 2 wartet, steckt der Hersteller offenbar bereits mitten in der Planung zum Nachfolger. Aktuelle Gerüchte bescheinigen dem ASUS PadFone 3 einen Release im dritten Quartal 2013.

Kunden in Taiwan können das aktuelle ASUS PadFone 2 bereits seit einen Monat offiziell kaufen. Erst gestern hatte die Redaktion von notebookinfo.de die Möglichkeit das ASUS PadFone 2 auf Herz und Nieren zu testen. Laut ASUS wurden inzwischen 25.000 bis 30.000 Exemplare verkauft. Für die nächsten sechs Monate will der Konzern es schaffen weitere 150.000 Exemplare über die Ladentheke zu bringen. Bereits in den nächsten Tagen soll es auch in Deutschland auf den Markt kommen. Zunächst wird es das Smartphone-Tablet wohl nur in den Base-Shops von E-Plus geben und erst zu einem späteren Zeitpunkt im regulären Einzelhandel.

Laut einem Bericht des Branchendienstes Digitimes wird bereits fleißig am Nachfolger gearbeitet. ASUS Vice President Benson Li soll ausgesagt haben, dass ein neues Modell im dritten Quartal 2013 gezeigt werden soll. Technische Daten wurden noch nicht genannt, aber man geht davon aus, das sich der Nachfolger mit leistungsfähigem Innenleben wieder im oberen Preissegment ansiedeln wird.
Das Huawei Ascend G 600 ist ab sofort im deutschen Handel erhältlich. Das im mittleren Preissegment angesiedelte Smartphone bietet einen 1,2 GHz starken Dual-Core Prozessor, Google Android 4.0 und ein 4,5 Zoll fassendes IPS-Panel.

Les commentaires sont fermés.