Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

02/07/2015

Akku compaq 511

Wie sich bereits vor wenigen Wochen andeutete, nutzte Asus die Computex auch zur Vorstellung einer neuen Tablet-Serie. Die neuen Zenpads sind wie alle Geräte des Hersteller mit Zen-Beinamen mit Android ausgestattet, und zwar ab Werk mit der Lollipop-Version. Das Zenpad S 8.0 will dabei vor allem mit seinem hochauflösenden, 8 Zoll großen 2k-Bildschirm (2.048 x 1.538), nach vorne gerichteten Stereo-Lautsprechern und einem schicken Äußeren punkten. So zieht sich vorne eine Metallkante mit Diamantschliff um das Display, die Rückseite kommt mit einem auffälligen Haarlinienmuster mit Metallfinish sowie einem schmalen Rand im Leder-Look daher. Zwei Modelle des Zenpad S 8.0 wird es geben, das Z580C wird dabei von dem 64-bit-fähigen Intel Atom Quad-Core-Prozessor Z3560 mit 2 GB RAM angetrieben, das Z580CA vom besseren Z3580 und 4 GB RAM. Letzteres bietet außerdem Unterstützung für Asus' Z Stylus mit 1.024 Druckstufen.

Etwas innovativer gestalten sich die neuen Zenpads, die ohne weiteren Buchstaben gekennzeichnet sind. Das in sieben oder acht Zoll erhältliche Tablet kommt mit einer funktionalen und wechselbaren Rückseite daher: Diese bietet auf Wunsch entweder einen größeren Akku oder das mit einem Standfuß bestückte Audio Cover bessere Lautsprecher mit 5.1-Unterstützung. Asus Zenpad 7.0 und Zenpad 8.0 haben davon abgesehen eher Mittelklasse-Hardware zu bieten: Intel Atom x3 mit 1 GB oder 2 GB RAM sowie 8 GB oder 16 GB internen Speicher und eine Display-Auflösung von 1.280 x 800 Pixel. Die Zenpads sind wahlweise als WLAN- oder als 3G-Modell erhältlich.

Auf dem Presse-Event von ASUS zeigte das Unternehmen aus Taiwan bei seinem Messe-Heimspiel auf der Computex auch das neue Transformer Book T100HA. Bei der Neuauflage dieses Hybriden, den ihr sowohl als Tablet und dank Tastatur-Dock auch als Laptop nutzen könnt, setzt ASUS bereits auf Windows 10 (auf dem Event kam die Windows 10 Insider Preview Build 10125 zum Einsatz) – generell dürfen wir bei der Computex 2015 viele dieser Ankündigungen erwarten.

Ebenfalls neu bei diesem Modell ist der USB-Type-C-Anschluss – der neue reversible Port, bei dem es egal ist, wie herum ihr den Stecker ins Gerät stöpselt. Das 10,1 Zoll große IPS-Display löst mit 1366 x 768 Pixeln auf und angetrieben wird das Device vom neuen Intel Atom x5-Z8500, dessen vier x86-Kerne mit bis zu 2,16 GHz (Basistakt 1,44 GHz) takten. Beim Arbeitsspeicher haben wir die Wahl zwischen 2 und 4 GB, beim internen Speicher zwischen 32, 64 und 128 GB. Der Akku (leider befindet sich im Dock weder Akku noch zusätzlicher Speicherplatz) soll bis zu 14 Stunden lang durchhalten.

Neben einem MicroSD-Slot und einem Port für MicroUSB kommt besagter USB-Type-C-Anschluss zum Einsatz, am Tablet-Dock zudem noch ein USB 3.0-Anschluss. In der Summe bringen Tablet und Keyboard 1,04 Kilo auf die Waage, das 8,85 mm dünne Tablet-Teil alleine schlägt dabei mit 580 Gramm zubuche. Mit an Bord sind zwei Stereo-Lautsprecher, vorne eine 2 MP-Cam und auf der Rückseite aus Aluminium eine 5 MP-Cam.

Erwarten dürfen wir die neue Version des Transformer Book pünktlich zum Verkaufsstart von Windows 10, das günstigste Modell wird inklusive Dock bereits ab 279 Dollar zu haben sein. Später bekommt ihr auch von diesem Device noch ein Hands on von uns geboten.

Wieder einmal möchten wir euch einen neuen Laptop vorstellen, der in Form des Toshiba Satellite C70D-B Notebooks bei Real in der 25. Kalenderwoche vom 15.6.2015 bis 20.6.2015 zu haben sein wird.

Das neue Toshiba Satellite C70D-B Notebook wird zum Preis von 499€ über den Direktkauf angeboten und auch über die monatliche Finanzierung ab 20,79€ pro Monat. Im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von 599€, könnt ihr also 100€ sparen. Bei der verbauten Hardware erwartet euch eine Ausstattung, die sich unter anderem für die Bereiche Office und Multimedia gut eignet. Für die nötige Leistung sorgt ein AMD A4-6210 Quad-Core Prozessor, der mit 4x 1,8GHz an Taktfrequenz arbeitet und von 6GB DDR3 Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Die grafische Umsetzung findet über einen AMD Radeon R3 Grafikchipsatz statt und als Datenspeicher, dient die 1000GB große HDD-Festplatte. Die Wiedergabe findet über das 17,3-Zoll / 43,94-Zentimeter große HD+-TruBrite-Display statt, das eine Auflösung von 1600 x 900 Pixel unterstützt. Für die Vernetzung können die drei Technologien mit WLAN, Bluetooth 4.0 und auch Ethernet LAN RJ-45 genutzt werden.

Weitere Anschlüsse stehen am Notebook für USB 2.0, USB 3.0 und mit einem Kartenleser zur Verfügung. Die klangliche Wiedergabe findet über die Lautsprecher mit DTS-Sound statt und Videochats, können über die integrierte HD-Webcam geführt werden. Für die Medienwiedergabe von CDs und DVDs, ist ein DVD-Brenner mit an Bord. Ansonsten gibt es noch einen Akku hinzu, der bis zu fünf Stunden an Laufzeit zu bieten hat und als Betriebssystem, ist Windows 8.1 in der 64-Bit OEM-Version mit an Bord. Zum Kauf gibt es noch 249 Payback Punkte zum sammeln. Weitere Testberichte, Meinungen und Co., könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben.

Bewertung zum Toshiba Satellite C70D-B Notebook

Das Toshiba C70D-B Notebook ist perfekt für den Office- und Multimedia-Bereich geeignet. Lediglich eine Full-HD Auflösung beim Display würde die Ausstattung noch abrunden. Der Arbeitsspeicher, Prozessor und auch die Festplatte dürften für die meisten Bedürfnisse ausreichen. Zum zocken von aufwendigen 3D-Spielen, fehlt hingegen aber die Leistung, da der Radeon R3 Grafikchipsatz nicht der schnellste ist. Im Preisvergleich mit anderen Anbietern startet ein ähnlich ausgestattetes Notebook der Satellite C70D-B-Reihe mit 4GB an Arbeitsspeicher bereits zum Preis von 365€ durch.

Les commentaires sont fermés.