Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

24/11/2015

Akku HP g6t

Auch wenn die Versionsnummern der Vorschauversionen von Windows 10 und Windows 10 Mobile im Augenblick exakt dieselben sind, wird am 29. Juli 2015 zunächst nur Windows 10 für Desktop-PCs, Notebooks und vergleichbare Geräte veröffentlicht werden. Windows 10 Mobile für Smartphones soll dann zu einem bislang noch unbekannten späteren Termin folgen. Die Gerüchteküche rechnet mit einem Marktstart Ende September oder Anfang Oktober, zu dem dann parallel auch zwei neue Lumia-Flaggschiffe enthüllt werden sollen.

Das neue Samsung Smartphone Galaxy Note 5 gilt als nächster Stern am Phablet-Himmel. Nun wird dem Android 5.1 Lollipop Modell sogar ein Start im August angedichtet. Damit würden die Südkoreaner dem Konkurrenten Apple und seinem iPhone 6s sowie iPhone 6s Plus zuvor kommen. Will Samsung wirklich von seinen Unpacked-Plänen auf der IFA 2015 absehen?
Die Gerüchteküche brennt weiterhin heiß zum Thema Samsung Galaxy Note 5. Bis vor kurzem sprachen Insider von einem klassischen Launch während des Unpacked Events auf der IFA 2015 in Berlin im September. Nun sind sich die Experten dabei allerdings nicht mehr so sicher. Wurde im Mai noch ein Start Ende Juli vorausgesagt, soll es nun der August werden. Damit möchte Samsung aller Voraussicht nach sein neues Phablet noch vor der Aktualisierung auf das Apple iPhone 6s und seiner Plus Variante vorstellen. Ein zeitlicher Vorteil könnte den Vorbestellungen auf jeden Fall nicht schaden.

Über Samsungs nächstes Galaxy-Note-Modell, das vermutlich schlicht und einfach Galaxy Note 5 heißen wird, wurde in den vergangenen Wochen viel geschrieben. Dabei sickerten bereits mehrere technische Details durch, bislang gingen aber alle Meldungen davon aus, dass der südkoreanische Elektronikriese das neue Phablet erst im September 2015 vorstellen wird. Ein neuer Medienbericht direkt aus Südkorea legt nun jedoch nahe, dass Samsung den Schleier über dem Gerät bereits Ende Juli lüften wird.

Sollten die Angaben aus Fernost tatsächlich korrekt sein, würde Samsung erstmals ein Galaxy-Note-Modell nicht zur IFA in Berlin, die immer Ende August beziehungsweise Anfang September stattfindet, präsentieren. Grund für diesen potentiellen Bruch mit einer Tradition soll die ebenfalls für September erwartete Vorstellung neuer iPhone-Modelle sein. Gemäß dem Bericht will Samsung sein neues Phablet möglichst frühzeitig auf den Markt bringen, um ihm die bestmögliche mediale Aufmerksamkeit zuzusichern, bevor sich der Fokus der öffentlichen Wahrnehmung ganz Apples iPhone-Launch zuwendet.

Weiter heißt es in dem Artikel, aktuellen Planungen von Samsung nach, werde das Note 5 bis Mitte Juni den weitgehend fertigen Prototypstatus erreichen. Außerdem haben offenbar schon einige von Samsungs Partnern einen ersten Blick auf ein Vorserienmodell werfen dürfen. Noch vor der Vorstellung im Juli sollen dann Mobilfunkanbieter weltweit ihre Vorbestellungen aufgeben können.
Was die technischen Spezifikationen des Galaxy Note 5 betrifft, so gibt es im Moment keine neuen Erkenntnisse. Den zuvor aufgetauchten Angaben nach wird es sich um ein absolutes High-End-Gerät handeln. So soll das Phablet ein 5,9 Zoll großes 2K- oder 4K-Super-AMOLED-Display sowie einen mit 4100 mAh üppig dimensionierten Akku besitzen, von dem leistungsstarken Chipsatz Exynos 7422 angetrieben werden und mit bis zu 128 Gigabyte Flash-Speicher aufwarten, der sich via microSD-Karten erweitern lässt.

Eine neue Beta-Version von WhatsApp für Windows Phone wie zum Beispiel Microsoft Lumia Smartphones steht zum Download bereit. Die größte Neuerung stellen die farbigen Emojis darf. Ebenso können Benachrichtigungs-Töne für WhatsApp und seine Gruppen personalisiert werden.
Lange Zeit wurde der WhatsApp Messenger für Smartphones mit Windows Phone Betriebssystem von den Entwickler vergleichsweise stiefmütterlich behandelt. Erst vor wenigen Wochen kam die von Apple iOS und Google Android bekannte Telefon-Funktion per VoIP für Modelle wie die aus der Microsoft Lumia Serie hinzu. Nun gibt es für die eifrigen Tester die nächste Beta-Version des SMS-Ablösers zum Download. Wie ein Leser des deutschen Blogs Dr. Windows berichtet, stellen vor allem die mehrfarbigen Emojis – früher Smileys genannt – die größte Veränderung der neuen Testversion dar. Dabei kommt es allerdings noch zu anzeigefehlern, die behoben werden müssen.

Weiterhin wird die Mehrfachauswahl aus der letzten Beta übernommen, die es erlaubt mehrere WhatsApp Nachrichten zu markieren, löschen und weiterzuleiten. Diese Funktion wurde schon im letzten Beta-Update vor knapp zwei Wochen integriert, hat es aber bisher nicht in die finale Version für Endkunden geschafft. Ebenfalls neu ist die direkte Integration von Sound-Personalisierungen innerhalb der App. So kann man WhatsApp Mitteilungen unter Windows Phone einen eigenen Klingelton zuordnen und auch eigene Gruppen mit unterschiedlichen Sounds versehen. Im Hintergrund kündigt sich zudem ein Feature an, welches die Einstellungen für Datenlimits des Smartphones mit einbezieht. Zusätzlich könnten in naher Zukunft zudem vorgefertigte Texte integriert werden, mit denen WhatsApp-Anrufe abgewiesen werden können.

Wann es die Änderungen aus der jetzt erschienenen Beta-Version von WhatsApp für Windows Phone in die finale Fassung für Otto Normalverbraucher schaffen, steht bisher nicht fest. Das Update mit Telefonie-Funktion hat es seiner Zeit allerdings vergleichsweise schnell auf alle Windows Smartphones geschafft. Neue Bilder zum Motorola Moto G 2015 Smartphone sind aufgetaucht. Die 3rd Generation mit Android 5.1 Lollipop zeigt auf Fotos ihr scheinbar finales Design. Auch zu den technischen Daten kursieren viele Gerüchte im Netz. Ein 5 Zoll HD-Display, eine 13 Megapixel Kamera und der Qualcomm Snapdragon 410 Prozessor sollen zum Beispiel an Bord sein.

Das Design des kommenden Motorola Moto G Smartphones der 3. Generation - auch 2015er Edition genannt - scheint final festzustehen. Dem Betreiber des Twitter-Kanals @OnLeaks und Chef des französischen Tech-Blogs Nowhereelse.fr wurden Bilder zugespielt, die das neue Google Android Modell von allen Seiten detailliert zeigt. Dabei deckt sich das Layout des Moto G mit den letztlich aufgetauchten Fotos. Die Chance hier das finale Design des Smartphones zu sehen ist also relativ groß.

Gerüchte über ein kommendes Einsteiger-Smartphone sorgen gewöhnlich nicht für enthusiastische Vorfreude, doch wenn sich die Spekulationen um ein neues Motorola Moto G drehen, sieht die Sache etwas anders aus. Die erste und zweite Generation dieser Modellserie gehört zu den besten günstigen Smartphones, die auf dem Markt zu finden sind. Motorola bereitet diversen Berichten nach derzeit den Marktstart der dritten Generation des Moto G vor und nun sind erste vermeintliche Pressefotos aufgetaucht, die das Gerät in voller Pracht zeigen könnten.

Wer sich die veröffentlichten Bilder des 2015er Moto G etwas genauer ansieht, der erkennt eine eine neu gestaltete Einfassung für die Hauptkamera sowie eine texturierte Rückseite. Vermutlich lässt sich das Cover wie schon bei den Vorgängern wieder auf Wunsch gegen andersfarbige Varianten austauschen. Der Ein/Aus-Schalter befindet sich an der rechten Seite.
Bezüglich der Hardware-Spezifikationen des neuen Moto G liegen keine neuen Informationen vor. Früher in diesem Monat war bereits durchgesickert, dass das Gerät ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel sowie eine 13-Megapixel-Kamera besitzen soll. Angetrieben wird es vermutlich von einem 64-Bit-fähigen Qualcomm Snapdragon 410 Prozessor, der auf 1 Gigabyte RAM zurückgreifen kann. Außerdem zur Ausstattung gehören sollen eine 5-Megapixel-Frontkamera, 8 Gigabyte Flashspeicher und LTE-Unterstützung. Hinweise zu einem Termin für die Markteinführung der dritten Generation des Moto G gibt es bislang leider noch nicht.

Microsoft arbeitet am Build 10162 Download für seine Lumia Smartphones und andere Windows 10 Mobile Devices. Screenshots zeigen schon vorab die ersten, meist visuellen Änderungen im Vergleich zu älteren Beta-Versionen für die Teilnehmer der Insider Preview. Auch für Desktops und Notebooks steht der Windows 10 Download kostenlos zur Verfügung.
Anfang Juli hat Microsoft den Build 10162 bereits für Windows 10 veröffentlicht. Nun steht scheinbar die mobile Variante der Vorab-Version des neuen Betriebssystems für Smartphones in den Startlöchern. Darauf deuten kürzlich aufgetauchte Screenshots hin, die kleinere Änderungen am Interface zeigen. Der Leak gelangte durch die polnische Webseite WindowsMania ins Netz und zeigt die optischen Unterschiede im Vergleich zu den bisherigen Windows 10 Mobile Downloads.

Les commentaires sont fermés.