Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

10/10/2016

Akku Lenovo 45N1058

Sony bringt den Festspeicher-Camcorder PXW-X180 für Broadcast-Anwendungen und professionelle Videoproduktionen. Das neue Modell verfügt über drei 1/3-Zoll-Full-HD-Exmor-CMOS-Sensoren, einen stufenlosen Graufilter sowie ein G-Objektiv mit 25-fachem optischem Zoom ab 26mm Weitwinkel.Die gehört zur XDCAM-Serie und zeichnet in dem von Sendeanstalten und Produktionsfirmen bevorzugten Format MPEG HD422 mit 50 Mbps auf, ebenso in XAVC 10-Bit-Intra und Long GOP. Diese Formate machen eine 10-Bit-Abtastung für farbintensive HD-Aufnahmen möglich. Darüber hinaus nimmt der Camcorder HD-Aufnahmen auch in MPEG HD420 mit 35 Mbps, AVCHD und DV auf.

Auf professionelle SxS-Speicherkarten kann das neue Modell genauso schreiben wie auf XQD-Karten, SD-Karten und Memory Sticks mit Hilfe optionaler Adapter. Da die PXW-X180 eine grosse Anzahl an Aufnahmeformaten und -medien unterstützt, ist der Camcorder vielseitig für Videoproduktionen einsetzbar.Als erster professioneller Camcorder von Sony ist die PXW-X180 mit einem variabel justierbaren Neutral Density-Filter (ND-Filter) ausgestattet. Mit dem neu entwickelten Filter können Anwender die Dichte nun elektronisch steuern und durch ein Drehrad stufenlos von 1/4 ND bis 1/128 ND einstellen. Wird der Filter zusammen mit verschiedenen Blenden- und Belichtungsstufen verwandt, können Schärfentiefe und Helligkeit stufenlos angepasst werden. Dies ermöglicht Aufnahmen mit höheren Belichtungszeiten (Slow-Shutter-Modus) bei Tageslicht oder in anderen hellen Umgebungen.

Auch ein WLAN-Modul ist dabei: Der Aufbau einer drahtlosen Verbindung mit einem Smartphone oder Tablet geht dank One-Touch-Bedienung via NFC (Near Field Communication) schnell und einfach. Auf diese Weise können Anwender vor der Aufnahme den Bildausschnitt prüfen, die Aufnahme verfolgen und den Camcorder per Fernsteuerung bedienen (Feldwinkelbereich/Weissabgleich/Blende). Mit separat erhältlichen mobilen Routern oder anderen tragbaren Geräten können Anwender Dateien nach der Aufnahme übertragen.Der Verkauf der PXW-X180 und des Zubehörs beginnt im August 2014. Weitere Informationen finden Sie unter www.pro.sony.eu.

1. Neu entwickeltes 26-mm-Weitwinkel-G-Objektiv von Sony mit 25-fachem optischem Zoom. Das neue Objektiv bietet die gewohnte hohe Qualität eines G-Objektivs von Sony, eine 26-mm-Weitwinkelansicht und einen 25-fachen Zoombereich (entspricht 26 bis 650 mm Brennweite im 35mm Kleinbildformat). Dadurch ist es für viele verschiedene Aufnahmesituationen die richtige Wahl. Sony hat ausserdem einen manuellen Zoom- und Fokusring mit Anschlag und Blendenkontrolle verbaut. Durch einen Schiebemechanismus des Fokusrings ist einfaches Umschalten zwischen automatischer und manueller Fokussierung möglich. Falls gewünscht, kann die Fokus-Anzeige auch dann angezeigt werden, wenn die manuelle Fokussierung aktiviert ist.

2. Sensor, Prozessor und Objektiv-Technologie von Sony für hervorragende Bildqualität. Drei 1/3-Zoll-Exmor-CMOS-Sensoren mit insgesamt circa 2,07 Millionen effektiven Pixeln (16:9) nehmen unabhängig voneinander rotes, blaues und grünes Licht auf. In Kombination mit der hohen Auflösung, der hohen Empfindlichkeit und dem weiten Dynamikbereich erreicht der Camcorder eine ausgezeichnete Farbwiedergabe. Der Prozessor sorgt nicht nur für die Rauschunterdrückung und Bildstabilisierung. Er ermöglicht darüber hinaus hochwertige Bildqualitätseinstellungen für detailreiche und feinstrukturierte Bildergebnisse.

3. Kompatibel mit XAVC und einer breiten Palette an weiteren Aufnahmeformaten. Zusätzlich zu XAVC Intra/Long GOP nimmt die PXW-X180 auch in den Formaten MPEG-2, AVCHD und DV auf. Für XAVC-Aufnahmen verwendet der Camcorder das MXF-Dateiformat, das eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) mit Hilfe des MPEG-4-AVC/H.264-Codecs effizient komprimiert. Die 10-Bit-Bildabtastung erfolgt im Verhältnis 4:2:2 mit einer Intra-Frame-Kompressionsrate von 112 Mb/s oder einer hocheffizienten Long-GOP-Kompressionsrate von 50 Mb/s, 35 Mb/s oder 25 Mb/s.

4. Kompatibel mit SxS-Speicherkarten, XQD-Karten, SD-Karten und Memory Sticks. Um verschiedene Workflows zu unterstützen, ist die PXW-X180 mit zwei Steckplätzen für SxS-Speicherkarten ausgestattet und ermöglicht so extrem schnelles Beschreiben bzw. Lesen von Datenträgern. Dank des optionalen Adapters für XQD-Karten kann auch auf XQD-Speicherkarten geschrieben werden. Mit dem Adapter für SD-Karten können Anwender auf SD-Speicherkarten aufzeichnen, was bei längeren Aufnahmen die Kosten niedrig hält. Gleichzeitiges Aufnehmen auf zwei Speicherkarten ist – ausser bei AVCHD-Aufnahmen – möglich, allerdings nur im gleichen Aufnahmemodus. Mit Hilfe der zwei Aufnahmetasten (am seitlichen Griff und am Henkel) können Anwender wählen, welche Karte sie für die Aufnahme verwenden möchte. Dadurch kann auf eine Karte aufgenommen und die andere für Sicherungskopien verwandt werden. Sicherungskopien durchgängiger Aufnahmen von der Karte im Steckplatz A auf die Karte im Steckplatz B können ebenfalls erstellt werden.

5. Stufenlos verstellbarer ND-Filter. Die PXW-X180 ist der erste professionelle Camcorder von Sony mit einem stufenlos verstellbaren ND-Filter. Mit Hilfe eines neu entwickelten Filterelements können Nutzer die Dichteeinstellung elektronisch steuern und mit Hilfe des Drehrads kontinuierlich und stufenlos von 1/4 ND bis 1/128 ND anpassen.munikation (Near Field Communication/NFC) ermöglichen den Aufbau von WLAN-Verbindungen mit einem Smartphone oder Tablet per One-Touch-Bedienung. Die App «Content Browser Mobile“ ermöglicht das Überprüfen des Bildausschnitts vor der Aufnahme, das Mitverfolgen der Aufnahme und die Steuerung des Camcorders per Fernbedienung. Zusätzlich können Anwender gleich während der Aufnahme kleine Proxy-Videodateien auf einer SD-Karte erstellen und speichern, um die Inhalte schnell über Mobilfunk-Netzwerke mit geringer Bandbreite zu teilen.

7. Multi-Interface-Zubehörschuh. Das am Multi-Interface-Zubehörschuh angebrachte Zubehör kann direkt über die PXW-X180 gesteuert werden. So kann die parallel zur PXW-X180 eingeführte Videoleuchte HVL-LBPC am Multi-Interface-Zubehörschuh angebracht und mit Hilfe des Camcorders ein- und ausgeschaltet werden. Die leistungsstarke LED-Belichtungslösung ermöglicht eine flexible Einstellung der Farbtemperatur in einem Bereich von 3.200 K bis 5.600 K und hält dabei eine hohe Helligkeit von 1.800 Lux (1 m) stabil. Der «Brillant“-Modus mit 2.100 Lux (1 m) verstärkt die umfangreichen Belichtungsmöglichkeiten noch weiter.

Ist eines der drahtlosen Mikrofone UWP-D11 oder UWP-D12 über den MI-Schuh angeschlossen, erspart man sich sowohl die externe Stromzufuhr als auch die Verkabelung des Audiosignaleingangs. Dadurch minimieren Anwender den Bedarf zusätzlicher Akkus, Batterien und Kabelverbindungen.Die bereits vor kurzem angekündigte Samsung NX mini ist in den Startlöchern. Sie dürfte in etwa zwei Wochen in der Schweiz verfügbar sein. Fotointern.ch hatte Gelegenheit eines der ersten Exemplare dieser Mini-Systemkamera in der Praxis zu erproben und begaben uns mit der kleinsten Systemkamera auf einen Bummel durchs alte Zürich. Hier unsere Eindrücke …

Neben den bekannten Modellen der Samsung NX-Reihe (wobei jetzt auch gerade die neueste NX30 vorgestellt wurde) wird noch diesen Monat die Samsung NX mini im Markt eingeführt, die zurzeit leichteste und dünnste Kompaktsystemkamera mit Wechselobjektiv. Mit einer der ersten Samsung NX mini bei einem Stadtbummel durch Zürich (organisiert von Zürich Tourismus) unterwegs. Die Bilder sehen Sie in dieser Bilderschau.Gerademal so tief, wie ein Finger dünn, ist die Samsung NX mini die derzeit leichteste und kleinste Systemkompaktkamera des Marktes. Man umfasst die kleine Kamera relativ sicher und erreicht die Bedienelemente komfortabel, doch könnte man sich auch auf der Frontseite einen Griffwulst wünschen, um die Kamera noch sicherer in der Hand zu halten. Aber vielleicht merkt das auch ein findiger Zubehörhersteller …

Les commentaires sont fermés.