Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

09/12/2016

Akku Apple m8244g

Mit Motion-JPEG wird die Szenenlänge durch die maximale Dateigrösse von 2 GB beschränkt. Die Restzeit wird auf dem Monitor angezeigt.
Auf einer SD-Karte oder DVD aufgezeichnete AVCHD Lite-Bilder können nur auf Geräten wiedergegeben wer- den, die den AVCHD Lite-Standard unterstützen. Die intelligente Automatik der Lumix G2 vereint eine Vielzahl von Automatikfunktionen und bringt Kompaktkamera-Komfort wie Gesichtserkennung, Motiverkennung, Bewegungserkennung, AF-Verfolgung (Tracking) und Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung) in die Systemkamera. Sie garantiert unter unterschiedlichsten Bedingungen selbst weniger erfahrenen Kompaktkamera-Aufsteigern problemlos gelungene Bilder mit dem gewohnten Komfort, und das bei Foto und Video. Mit der AF-Tracking-Funktion verliert die Lumix G2 selbst dann ein Motiv nicht aus dem Fokus, wenn es sich im Bildfeld bewegt – eine grosse Hilfe bei Motiven wie Kindern und Haustieren, die schnell ihre Position verändern.

Die G2 kann einmal registrierte Gesichter identifizieren und stimmt dann Belichtung und Scharfstellung vorrangig auf das bekannte Gesicht ab. Bei der Bildwiedergabe lassen sich z.B. nur Fotos anzeigen, auf denen ein gespeichertes Gesicht vorkommt. Zu den weiteren Funktionen des «intelligente Automatik»-Modus gehören die OIS-Bildstabilisierung zum Schutz vor Verwacklung und die intelligente ISO-Steuerung gegen Bewegungsunschärfe im Motiv. Im Rahmen der intelligenten Belichtung wird bei kontrastreichen Motiven die Belichtung für Teile des Bildes differenziert, um Bilddetails in Lichtern und Schatten zu erhalten. Eine automatische Gegenlichtkorrektur verhindert unschöne Schatten im Motiv. Schliesslich wählt die automatische Motiverkennung automatisch das am besten geeignete Motivprogramm für die häufigsten Aufnahmesituationen Porträt, Nachtporträt, Landschaft, Nachtlandschaft, Nahaufnahme oder Sonnenuntergang. Alle diese Funktionen kann der Nutzer mit einem Druck auf die iA-Taste jederzeit aktivieren.

Der zweite Messetag gestaltet sich etwas ruhiger. Die (wenigen) Highlights sind bekannt und auch schon online, man schaut sich um, sucht nach weiteren Neuheiten, tauscht sich aus – geht ins Pressezentrum, um den nächsten Bericht zu schreiben … Doch, da und dort gibt es noch etwas nachzuholen, bei Casio zum Beispiel und bei General Imaging …Nachdem Casio bereits zu Beginn des Jahres die Exilim-Modelle EX-FH-100, EX-H15, EX-Z2000 und EX-Z550 präsentiert hatte, bleiben nun drei weitere Modelle, die hier auf der PMA gezeigt wurden:

Die beiden Modelle EX-S7 und EX-Z35 sind mit den Funktionen «Best Shot», «Easy Mode» und Gesichtserkennung ausgestattet und sind auf Anwender ausgerichtet, die auf einfache Weise gute Bilder möchten, die sie beispielsweise in soziale Netzwerke, wie Facebook oder YouTube stellen können. Beide Kameras sind mit einem 3fach-Zoom 1:3,1-5,0/35,5-18,9 mm (entsprechend Kleinbild) ausgestattet, lösen 12 Megapixel auf und zeigen das Bild auf einem 2,7“ Monitor.Selbstverständlich können mit den neuen Exilim-Modellen auch Videos aufgezeichnet werden, mit der EX-S7 sogar in HD-Qualität 720p. Die EX-S7 verfügt auch über mehr Motivprogramme als die EX-Z35, darunter Gesichtserkennung und erweiterter Dynamikumfang.

GE General Imaging präsentierte neues Line-up
Nachdem Autronic Ende Jahr die Vertretung der GE Kameras abgegeben hat, herrscht über die Distribution von General Imaging Produkten in der Schweiz eine gewisse Verunsicherung. Mittlerweile ist die Situation geklärt, wie auf der PMA zu erfahren war: Die Firma BHS Binkert GmbH wird General Imaging sowohl für den Fachhandel als auch für die Fachmärkte vertreiben.GE Topmodell Power Pro X5 Leadermodell ist die Bridgekamera X5 mit ihrem optisch stabilisierten 15fach-Zoom 1:3,0-5,2/27-405mm (entsprechend Kleinbild), 12,2 Megapixel CCD, VGA-Videoaufzeichnung, Lächel- und Blinzelerkennung, erweiterter Dynamikumfang, Motiverkennung, 24 Belichtungs- und Motivprogramme, Panoramafunktion und ISO-Einstellung bis 3200. Die GE X5 wird im Mai in Europa in Schwarz auf den Markt kommen, wobei die Preise noch nicht festgelegt sind.

GE Abenteuerkamera G5WP Die wasser- und staubdichte G5WP präsentiert sich mit robustem Metallgehäuse und einem integrierten 4fach Zoom1:3,5-5,15/38-152mm (entsprechend Kleinbild), 12,2 Megapixel CCD-Sensor, VGA-Videofunktion, Gesichts- und Blinzelerkennung, erweiterter Dynamikumfang, Motiverkennung, 22 Belichtungs- und Motivprogramme, Panoramafunktion und ISO-Einstellung bis 1600. Die G5WP wird im Mai in Europa in den Farben Grau, Erdbeerrot und Ozeanblau auf den Marktkommen. Der Preis steht noch nicht fest.

GE Power Serie E1486TW und E1480W Die beiden Modelle E1486TW (mit Touchscreen) und E1480W (ohne) zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Sie sollen – wie alle Modelle laut Aussagen von General Imaging – bei gleichem Preis technisch besser ausgestattet sein als die Mitbewerbermodelle. Die beiden Modelle der Powerserie weisen einen 14 Megapixel CCD-Sensor auf, sind mit einem 8fach Zoom 1:3,3-5,8/28-224 mm (entsprechend Kleinbild) ausgestattet. Sie zeichnen Videos in HD-Qualität 720p auf und verfügen über 17 Belichtungs- und Motivprogramme. Die Kameras werden April / Mai in Europa zu einem noch nicht festgelegten Preis eingeführt und werden in Schwarz, Rot und Silber erhältlich sein.

GE Smart Series J1455, C1033 und C1233, A1255 und A1455 Die Smart-Serie von General Imaging umfasst fünf neue Modelle, die im Amerika alle unter 100 Dollar kosten werden und für diesen Preis technisch sehr grosszügig ausgestattet sind. Sie verfügen über 3fach bis 5fach-Zooms, 10 bis 14 Megapixel-Sensoren, sind bewegungsstabilisiert, mit 18 Belichtungs- und Motivprogrammen versehen und arbeiten mit Gesichts- und Blinzelerkennung sowie Rotaugen-Eliminierung. General Imaging sucht neue Wege im Markt und lanciert eine limitierte Kameraserie, die vom taiwanesisch-amerikanischen Mode-Designer Jason Wu entworfen wurde. Die Kamera gibt es in einer exklusiven Verpackung mit passender Ledertasche in verschiedenen Ausführungen: Weisses, schwarzes oder graues Leder, oder – in einer preislich günstigeren Variante – mit weissem, schwarzem, goldenen, roten, gelbem, blauem oder grünem Metallgehäuse.

Einige Gehäuseteile sind verchromt, und die Kameras machen einen sehr wertigen Eindruck. Es sind ideale Geschenke, besonders für Frauen, und zeichnen sich durch eine einfache und logische Bedienung mit wenigen Knöpfen zum Fotografieren, Filmen und Löschen der Aufnahmen aus. Die Kamera nutzt einen integrierten Speicher von 4 oder 8 GB und wird über einen integrierten bzw. ausschiebbaren USB-Stecker direkt an den PC zur Bilderübertragung angeschlossen. Keine Speicherkarte, kein Akku zum Einschieben …General Imaging plant, die «Jason Wu»-Kamera in erster Linie über neue Kanäle zu verkaufen, wie Boutiquen, Airport-Shops und Accessoire-Läden. Die Preise für Europa stehen noch nicht fest. Die Markteinführung soll in Europa im März / April erfolgen.

Les commentaires sont fermés.