Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

07/05/2017

Akku toshiba PA3757U-1BRS

Jeder Business-Class-Sitz ist mit einem 15,4 Zoll großen LCD für das Unterhaltungssystem Krisworld ausgestattet, über das Serien und Filme gezeigt werden. Auch das Bildmaterial videofähiger iPods bzw. des iPhones kann darauf wiedergegeben werden. Zum Set gehört außerdem ein Kopfhörer mit aktiver Umgebungsgeräuschunterdrückung.Das Unterhaltungssystem ist mit einem 30-Pin-Stecker ausgestattet, mit dem der iPod bzw. das Telefon angeschlossen wird. Auch der Akku des Geräts wird so wieder aufgeladen. Durchsagen des Piloten und der Crew werden ebenfalls auf die Kopfhörer umgeleitet. Die Wiedergabe wird dafür allerdings nicht unterbrochen.Der Non-Stop-Flug von Singapur nach New York (Newark) kostet in der Business Class inkl. Steuern und Gebühren rund 3.370,- Euro. Die Flugzeit beträgt 19 Stunden.

BenQ hat mit der DC T850 eine Digitalkamera mit 3fach-Zoomobjektiv und einer Auflösung von 8 Megapixeln vorgestellt, die auf der Rückseite ein 3 Zoll großes Display trägt, das berührungsempfindlich ist und für die Kamerasteuerung und die nachträgliche Bildbearbeitung genutzt wird. Die Kamera tritt die Nachfolge der T700 an und hat ein Megapixel mehr Auflösung und einige Motivprogramme mehr zu bieten. BenQ DC T850 Die Brennweite des von Pentax gefertigten Objektivs liegt bei 38 bis 114 mm (KB) und die Anfangsblendenöffnungen bei F2,7 bzw. F5,2. Die 8-Megapixel-Digitalkamera wird fast vollständig über den Touchscreen bedient. So können Funktionen wie Szene- und Blitzmodus mit dem Finger oder dem beiliegenden Stift ausgewählt werden. Mit Hilfe des berührungsempfindlichen Bildschirms können dann anschließend die Bilder mit Stempeln, Sprechblasen, Handschriftlichem oder mit Rahmen verziert werden.

Das Display bietet eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Das Gerät verfügt über 30 Motivprogramme. Eine Gesichtserkennung wurde ebenfalls eingebaut. Mit ihrer Hilfe kann ein Lächeln als Selbstauslöser verwendet werden: Die Kamera macht das Foto auf Wunsch erst, wenn die erkannte Person grinst.Die Lichtempfindlichkeit des Gerätes reicht von ISO 100 bis 2.000. Die Kameraelektronik kann als Bildstabilisierung über die Hintertür die Empfindlichkeit zugunsten schneller Verschlussgeschwindigkeiten so erhöhen, dass Verwackler seltener werden.Gespart wurde am internen Speicher. Er ist mit 3 MByte unterdurchschnittlich klein, kann aber durch den Einsatz einer SD-Karte bis auf 16 GByte ausgebaut werden. Auf eigene Kosten, versteht sich.Neben dem Speicherkartentausch kann die Kamera auch per USB mit dem Rechner ihr Bildmaterial austauschen. Die entsprechende Schnittstelle an der Kamera ist PictBridge-kompatibel, so dass auch das Drucken direkt ohne Umweg über den PC möglich ist. Videoaufnahmen werden im MPEG4-Format und mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln gedreht. Hier lässt sich sogar eine Empfindlichkeit von ISO 6.400 realisieren.

Wie viele Bilder mit dem Lithium-Ionen-Akku der Kamera aufgenommen werden können, wurde leider nicht mitgeteilt. Die Kompaktkamera misst 91 x 59 x 16,9 mm bei einem Gewicht von ungefähr 120 Gramm. Mit einem Preis von knapp 200,- Euro ist die BenQ DC T850 relativ preiswert und soll ab Juli 2008 im Handel erscheinen.Kamerahersteller teilen sich in zwei Lager: Die einen verkaufen Objektive mit beweglichen Linsenelementen, die für ein ruhigeres und damit verwacklungsärmeres Bild sorgen sollen, die anderen bauen die Anti-Shake-Maßnahmen direkt in das Gehäuse ein. Für den Fotografen hat letzterer Weg einen gewaltigen Vorteil: Auch alte Objektive können weiter benutzt werden, sind nun aber stabilisiert. Olympus hat nun mit der E-520 eine neue digitale Spiegelreflexkamera vorgestellt, die einen eingebauten Bildstabilisator mitbringt. Olympus E-520 Die neue Olympus E-520 hat wie ihre Vorgängerin, die E-510, eine Auflösung von 10 Megapixeln. Wie gehabt, kommt ein 4/3-Zoll großer Live-MOS-Sensor zum Einsatz. Der Spiegelreflexsucher arbeitet mit einem Pentaprisma und liefert ein Sucherbildfeld von etwa 95 Prozent des Gesamtbildes.

Auch Live-View ist in der neuen DSLR wieder vorhanden. Die Szenerie kann mittels des 2,7 Zoll großen LCDs mit 230.000 Pixeln schon vor der Aufnahme begutachtet werden. Der Fotograf hat nun in dieser Betriebsart die Wahl zwischen einem Kontrast- und Phasenkontrast-AF-System. Über den Live-View-Modus kann eine Vorschau von Belichtungseinstellung und Weißabgleich betrachtet werden. Zur Scharfstellung wurde auch eine Gesichtserkennung eingebaut, die auf dem Bildschirm die erkannten Personen einrahmt. Wahlweise lassen sich auch Gitterlinien einblenden, mit deren Hilfe die Kamera gerade ausgerichtet oder die Bildkomposition genauer kontrolliert werden kann.

Die E-520 kann auch wie eine traditionelle Spiegelreflexkamera bedient werden und verfügt über 11 Messpunkte für die automatische Schärfeeinstellung. Je nach Wunsch kann ein Fokuspunkt manuell ausgewählt werden oder die Arbeit der Kameraelektronik überlassen werden. Die Lichtmessung erfolgt über ein 49 Zonen großes Mehrfeld-Belichtungsmess-System.Die Kamera ist für Einsteiger und ambitionierte Hobbyfotografen konzipiert: Neben einer Programmautomatik sowie den beiden Halbautomatiken lässt sich auch eine manuelle Wahl aller Parameter treffen. Die Aufnahmeprogramme umfassen 20 verschiedene typische Fotosituationen, zu denen die E-520 wie eine Kompaktkamera die üblicherweise passenden Voreinstellungen vorgegeben bekommt. Für diverse Einsatzzwecke sind Belichtungsreihen mit sich automatisch verändernden Einstellungen von Belichtung, Fokus oder Weißabgleich relevant. Nicht nur die HDR-Fotografie wird dadurch erleichtert, sondern auch im Makrobereich lassen sich so zuverlässig Bilder machen, von denen zwar viele Ausschuss sein werden, eines oder mehrere jedoch den richtigen "Schärfepunkt" enthalten.

Ein kleiner Aufklapp-Blitz ist ebenfalls enthalten. Er kann die externen Olympus-Blitze FL-36R und FL-50R auch schnurlos auslösen. Die Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 100 und 1.600, wobei auch hier neben einer manuellen Wahl eine Automatikfunktion vorhanden ist. Dasselbe gilt für den Weißabgleich. Selbst die Schatten lassen sich in der Kamera leicht reduzieren, ohne den Rest des Bildes zu beeinflussen.Antiverwackel-Mechanismus Antiverwackel-Mechanismus Die neue Olympus-Kamera kann Sequenzaufnahmen von 3,5 Bildern pro Sekunde für 8 Bilder im Rohbildformat (RAW) hintereinander anfertigen. Danach ist eine kleine Speicherpause notwendig, in der das Fotomaterial vom Zwischenspeicher auf die Karte gesichert wird. Die Olympus-Kamera setzt neben CompactFlash- auch xD- Karten ein.Optional will Olympus auch ein Unterwassergehäuse nebst Blitz für die Kamera anbieten. Es ist bis zu einer Tiefe von 40 m wasserdicht. Das Kamera-Gehäuse der E-520 misst 136 mm x 91 mm x 56 mm und wiegt leer, also ohne Akku und Speicherkarten rund 475 Gramm. Die Kamera soll ab Juli 2007 für rund 650,- Euro auf den Markt kommen. Mit dem Objektiv "14 - 42 mm 1:3,5 - 5,6" werden rund 700,- Euro verlangt.

Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (RIM) hat seinen ersten BlackBerry mit HSDPA-Unterstützung vorgestellt. Der BlackBerry Bold soll ein helleres Display und einen besseren Browser als bisherige RIM-Geräte haben. BlackBerry Bold Der BlackBerry Bold (Modellnummer 9000) ist mit Bluetooth 2.0, WLAN (IEEE 802.11 a/b/g) und USB 2.0 ausgestattet. Ein StrongARM-Prozessor arbeitet im Inneren mit 624 MHz. Das Gerät bietet neben 128 MByte Flash-Speicher noch 1 GByte internen Speicher, der zusätzlich über eine MicroSD-Card um bis zu 16 GByte erweitert werden kann. Der Steckplatz dafür ist von der Seite zugänglich und durch ein Türchen abgedeckt. Satellitennavigation ist über den integrierten GPS-Empfänger mit der Online-Lösung BlackBerry Maps möglich. Das TFT-Display bietet laut Hersteller eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln bei 65.536 Farben. Unterhalb des Displays befindet sich wie bei anderen BlackBerry-Modellen eine QWERTZ-Tastatur, um unterwegs bequem E-Mails zu schreiben. Die wesentliche Steuerung übernimmt ein Trackball, der zwischen Display und Tastatur untergebracht ist. Dazu kommt noch eine 2-Megapixel-Kamera mit 5fachem Digital-Zoom. Der Akku liefert den Herstellerangaben zufolge Energie für bis zu 5 Stunden Sprachtelefonie und soll 13 Tage im Standby-Betrieb durchhalten.

BlackBerry Bold"Schnellere Netzwerke und Prozessoren" seien nötig, sagte Balsillie, da die Verbraucher "mehr und mehr Multimedia" verwendeten. Der BlackBerry Bold soll ab Sommer 2008 in Deutschland auf den Markt kommen. Ein Preis für das Gerät wurde nicht verraten.Zeitgleich mit der Vorstellung des Blackberry Bold hat RIM zusammen mit der Royal Bank of Canada (RBC) und Thomson Reuters einen Partner-Fonds aufgelegt. Der BlackBerry Partners Fond ist mit 150 Millionen US-Dollar Venture-Kapital ausgestattet, die in die Entwicklung mobiler Applikationen und Dienste für die BlackBerry- und andere Plattformen fließen sollen. Co-Manager des Fonds sind JLA Ventures und RBC Venture Partners.Auch Apple hatte das iPhone mit einer Fond-Gründung begleitet. Der iFund wurde von Kleiner Perkins Caufield & Byers aufgelegt und mit 100 Millionen US-Dollar ausgestattet. Starttermin war zeitgleich mit der Vorstellung des iPhone SDK am 6. März 2008.Research In Motion hat weitere technische Details zum BlackBerry Bold genannt. Demnach misst das Gerät 114 x 66 x 14 mm und kommt auf ein Gewicht von 133 Gramm. Das HSDPA-Gerät funkt außer im UMTS-Netz in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt neben EDGE auch GPRS.

  1. http://dovendosi.diarynote.jp/
  2. http://dovendosi.jugem.jp/
  3. http://www.blogstuff.co.uk/dovendosi/

Les commentaires sont fermés.