Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

20/03/2018

Akku Toshiba Satellite P770D www.akkukaufen.com

Trotz der Fehltritte in der Umsetzung und der Kritik rechtfertig Capossela aber die vom Softwareriesen initiierten Maßnahmen grundsätzlich. Für Microsoft sei es wichtig gewesen, möglichst viele Kunden möglichst rasch auf Windows 10 zu bringen, und das nicht allein aus geschäftlichen Gesichtspunkten, sondern vor allem auch wegen der Sicherheitsaspekte. Rückblickend auf das kurz vor dem Ende stehende Jahr sieht der Microsoft-Manager außerdem erhebliche Fortschritte seines Marketing-Teams in der Handhabe der Windows 10 Upgrades (zunächst noch kostenlos beziehungsweise seit Sommer - zumindest offiziell - kostenpflichtig) und darüber hinaus.
Nicht nur zur nächsten iPhone-Generation, sondern auch zur kommenden Galaxy S8 Reihe kursieren in diesen Tagen frische Spekulationen im Internet. So berichtet PhoneArena unter Berufung auf eine chinesische Quelle von neuen Hardware-Details zu Samsungs mit Spannung erwarteten 2017er Flaggschiffen.

Schon frühere Leaks deuteten an, dass Samsung für die Galaxy S8 Reihe keine Kosten und Mühen scheut, nicht zuletzt, um das Drama rund um das explodierende Galaxy Note 7 so schnell wie möglich umfassend vergessen zu machen. Aktuelle Hinweise besagen nun, dass das kommende High-End-Smartphone mit gewaltigen 8 Gigabyte RAM ausgestattet sein könnte. Es soll sich dabei um Speicherbausteine handeln, die Samsungs eigene Chipabteilung im 10 Nanometer Prozess fertigt.
Des Weiteren soll die Galaxy S8 Reihe mit schnellem internen Flash-Speicher vom Typ UFS 2.1 aufwarten. Dieser könnte einem schon etwas älteren Bericht nach wie bei der iPhone 7 Reihe mit bis zu 256 Gigabyte Kapazität ebenfalls großzügig dimensioniert sein. Angetrieben werden dürften Samsungs 2017er Flaggschiffe über dies in weiten Teilen der Welt von dem neuen Exynos-Chipsatz 8895 sowie in einigen wenigen Regionen von Qualcomms Snapdragon 835.
Wie PhoneArena davon abgehen noch anmerkt, erwarten Insider ein 5,1 Zoll großes Display für das normale Galaxy S8 und einen 6 Zoll großen Touchscreen für ein vermeintlich Galaxy S8 Plus genanntes Modell. Diese größere Variante soll auch wie das iPhone 7 Plus mit einem Dual-Kamera-System daherkommen, welches der kleineren Standard-Ausführung des S8 scheinbar fehlt.

Software-seitig wird auf der Galaxy S8 Reihe eine von Samsungs Softwareteam angepasste Fassung von Android 7.x Nougat zum Einsatz kommen, die derzeit auf dem Galaxy S7 und S7 Edge getestet werden kann. Dabei enthalten ist auch die aktualisierte Oberfläche Samsung Experience, welche das altbekannte TouchWiz-Interface ablöst. Spannend zu beobachten wird sein, mit welchem digitalen Assistenten Samsung seine kommenden Flaggschiff-Smartphones ausstattet. Kommt nun die von den Südkoreaner in diesem Jahr aufgekaufte künstliche Intelligenz Viv zum Einsatz, oder doch beispielsweise Googles Assistant?
Das neue Acer Spin 7 zeigt sich als eines der dünnsten Convertible-Notebooks am Markt. Neben der geringen Bauhöhe von weniger als 11 Millimeter steht vor allem das stylische Voll-Aluminium-Gehäuse im Vordergrund des 14 Zoll großen Alleskönners. Durch sein nahezu rahmenloses Touch Display mit Full-HD-Auflösung und den innovativen 360-Grad-Scharnieren kann das Acer Spin 7 nicht nur als Notebook, sondern auch als Tablet und im so genannten Stand- sowie Display-Mode verwendet werden. Maximale Mobilität trifft somit auf höchste Flexibilität.

Zur IFA 2016 in Berlin präsentierte Acer ein gänzlich neu gestaltetes Notebook-Portfolio. Mit dem Spin 7 haucht das taiwanesische Unternehmen dem Convertible-Segment wieder Leben ein. Hierbei geben sich Luxus und Funktionalität die Hände. Vornweg geht das präzise und stabil verarbeitete Metall-Gehäuse im matt-schwarzen Design. Das schlanke und elegante Profil des Acer Spin 7 wird gestützt von silber polierten Scharnieren und einem großflächigen Glas-Touchpad mit einer Umrandung im Diamantschliff. Einfache Handgriffe sorgen dafür, dass sich das Spin 7 von einem klassischen Notebook in ein modernes Tablet oder eine flexible Präsentations-Plattform verwandelt.
Mit lediglich 10,98 Millimeter Höhe und einem Gewicht von 1,2 Kilogramm gehört das Convertible-Notebook zu den flachsten und zugleich leichtesten Kandidaten seiner Klasse. Dabei stellt der 14 Zoll Bildschirm mit Touch-Eingabe sowie blickwinkelstabiler IPS-Technologie ein besonderes Highlight dar. Nicht nur die zeitgemäße FullHD-Auflösung, sondern auch der schlanke Display-Rahmen überzeugen Freunde der multifunktionalen Notebooks. Optisch und auch in Hinsicht auf die Leistung spielt das Acer Spin 7 in der ersten Liga.

Für den Antrieb stehen wahlweise performante und zudem stromsparende Intel Core i5 sowie Intel Core i7 Prozessoren zur Verfügung. In Kombination mit 8 GB Arbeitsspeicher und einem schnellen 256 GB Solid State Drive (SSD) ist das Acer Spin 7 nicht nur für den klassischen Internet-Alltag gerüstet, selbst Multimedia-Aufgaben bewältigt das Convertible-Notebook mit Bravur. Schnelligkeit steht auch im Bereich der Funkverbindungen im Vordergrund. WLAN-ac und Bluetooth 4.1 sorgen im 2,4 GHz sowie 5,0 GHz Bereich für eine stets schnelle Konnektivität ins Internet und einen störungsfreien Anschluss von Zubehör. Zukunftssichere USB 3.1 Typ-C Schnittstellen ermöglichen zudem umfangreiche Möglichkeiten Bildschirme, Festplatten, Docks oder zusätzliche Eingabegeräte mit dem Spin 7 zu verbinden.

Die verwendeten Komponenten harmonieren dabei perfekt mit dem vorinstallierten Microsoft Windows 10 Home Betriebssystem. Funktionen wie Microsofts Continuum, der Tablet-Modus und die persönliche Assistentin Cortana zeigen sich mit vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten und einer schnellen, leicht verständlichen Steuerung. Somit wird das Acer Spin 7 zu eurem perfekten, mobilen Begleiter.
Microsoft hat zu den Weihnachtsfeiertagen die Verteilung neuer Windows 10 Insider Preview Builds ausgesetzt. Offiziell wird es also erst im neuen Jahr wieder frische Vorschauversionen fürdie Desktop- und Smartphone-Ausgabe des kommenden Creators Updates geben. Wer es jedoch absolut nicht mehr abwarten kann bis Microsoft die Auslieferung von Insider-Vorschauversionen fortsetzt, der darf sich freuen: Die brandneue Build 14997 ist im Netz aufgetaucht.
Die von Microsoft nicht für die Veröffentlichung über das Insider-Programm, sondern nur für interne Tests vorgesehene Build 14997 wurde laut Windows Central von BetaArchive zum Download bereitgestellt und enthält ein paar neue Features, die es vermutlich sehr bald auch in einer neuen offiziellen Insider-Vorschauversion zu sehen geben wird. An dieser Stelle sei allerdings klar und deutlich herausgestellt, dass die Installation von Build 14997 wirklich nur von Experten vorgenommen werden sollte und auch nicht ohne ein paar manuelle Kniffe durchgeführt werden kann.

Ungeachtet des inoffiziell Labels ist es interessant zu sehen, dass Build 14997 laut Windows Central mehrere Neuerungen enthält. Dazu zählen unter anderem eine überarbeitete Einstellungen-App, Unterstützung für den Erwerb und Download von Themes für die Windows 10 Oberfläche über den Windows Store, diverse Verbesserungen für den Browser Edge und eine brandneue Option, die es zulässt, den Anteil von blauem, kalten Licht des Displays zu reduzieren, wodurch die Darstellung deutlich wärmer beziehungsweise roter/oranger erscheint, was insbesondere des Nachts die Augen schonen soll.
Des Weiteren sind Änderungen am Installations-Setup und bei Cortana, die Möglichkeit, im Startmenü Live Kacheln in Ordnern zusammenzufassen, ein generalüberholtes Share-Interface sowie eine aktualisierte Version des Windows Defender enthalten.
Von Build 149997 ist nur die Desktop-Fassung durchgesickert, allerdings dürften viele der Änderungen auch ihren Weg in die Smartphone-Ausführung von Windows 10 finden, da Microsoft die beiden Zweige nach wie vor sehr eng miteinander verzahnt entwickelt. Mit einem neuen offiziellen Preview-Build von Microsoft für Fast Ring Insider ist angesichts des aktuellen Leaks bereits sehr früh im neuen Jahr zu rechnen, eventuell also schon in der nächsten Woche.
Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinner wurden von uns per E-Mail benachrichtigt. Ob ihr zu den Glücklichen gehört, verrät euch heute also euer Postfach. Bitte überprüft dabei auch euren Spam-Ordner. Die bestätigten Gewinner sind: Josua K., Inke P., Michael R., Ursula N., Lukas S. und Nico L. - Herzlichen Glückwunsch.

Les commentaires sont fermés.